DenUlf, vor 2 Tagen

Hallo,

Der Luxemburger Nahverkehr stößt an seine Grenzen, das ist mittlerweile bekannt. Wenn dann noch schwere Unglücke passieren, wie am Dienstag auf der Zugstrecke Thionville-Bettemburg und die SNCF aus Sicherheitsbedenken nicht mehr durch Luxemburg fahren will, muss man sich allerdings Fragen stellen.

Wir möchten daher eine grenzüberschreitende Fahrgast-Vereinigung gründen, deren Ziele es sind, die Nutzer der öffentlichen Verkehrsmittel zu informieren, jedoch auch, ihnen Gehör zu verschaffen. Dabei arbeiten wir mit den zuständigen Stellen in Luxembourg, in der Großregion und in Europa zusammen. Wer sich berufen fühlt, sollte mir bitte eine Nachricht hinterlassen.

Danke für Euer Interesse.
Ulf
 oernie, vor 2 Tagen

ich dachte das würde es schon geben:

http://www.mobiliteit.lu/verkeiersverbond/comite-des-usagers
 DenUlf, vor 2 Tagen

Gibt es auch. Nur tut sich da nicht viel (es gibt auch eine Twittergruppe).
 DenUlf, vor 2 Tagen

Das Nutzer-Kommittee des Luxemburger Verkehrsverbund ist eine Vereinigung die 12 vollwertige Mitglieder führt und sich alle zwei Monate zusammen setzt. Es reagiert vor allem auf Beschwerden und wird vom Nachhaltigkeitsministerium unterstützt. Wir möchten eine dauerhafte und unabhängige Plattform schaffen.