icon recherche
Arbeit

Ab Januar gibt´s mehr Netto in Luxemburg

Fast schon in Vergessenheit geraten ist das Thema Krisensteuer, die zurzeit jeder Arbeitnehmer in Luxemburg zahlt.

Veröffentlicht par KaptanListe die 27/12/2011 | 6.502 Ansichten

Wochenlang hatte Luxemburg über die nächste Indextranche diskutiert – bis Premierminister Jean-Claude Juncker schließlich, gemeinsam mit seiner Regierung, darüber entschied.

Das Ergebnis hat die meisten Arbeitnehmer nicht wirklich zufrieden gestellt – werden doch Löhne und Renten erst wieder im Oktober 2012 konjunkturbedingt steigen.

Aber immerhin: Ab Januar fällt die 2010 ins Leben gerufene Krisensteuer wieder weg.

0,8 Prozent des Bruttolohnes haben Angestellte im Großherzogtum dafür Monat für Monat abzwacken müssen.

Die Lohnabrechnung ab dem kommenden Monat wird also wieder entsprechend höher ausfallen.


Hinweis in eigener Sache:
Wir bemühen uns, den Gehaltsrechner schnellstmöglich anzupassen!
 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet