icon recherche
Arbeit

Arbeitslosenquote im Euroraum bei 7,9%

Folgen von Corona auf dem Arbeitsmarkt schlimm - aber nicht so schlimm, wie erwartet.

Veröffentlicht par Eddy Thor die 07/09/2020 | 194 Ansichten

Im Juli 2020, einem Monat, der in vielen Mitgliedstaaten von einigen Lockerungen der COVID-19-Eindämmungsmaßnahmen geprägt war, lag die saisonbereinigte Arbeitslosenquote im Euroraumbei 7,9%, ein Anstieg gegenüber 7,7% im Juni 2020.
In der EU lag die Arbeitslosenquote im Juli 2020 bei 7,2%, ein Anstieg gegenüber 7,1% im Juni 2020.
Die Daten wurden von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, veröffentlicht

Gemäß Schätzungen von Eurostat waren im Juli 2020 in der EU15,184 Millionen Männer und Frauen arbeitslos, davon 12,793 Millionen im Euroraum.
Gegenüber Juni 2020 stiegdie Zahl der arbeitslosen Personen in der EUum 336.000 und im Euroraum um 344.000.

Paradoxes Frankreich

Tschechien weist nach wie vor mit einer Quote von 2,6 Prozent die wenigsten Arbeitslosen auf.
In Frankreich lag die Quote im Juli 2020 bei 6,9 Prozent und ist damit im Vergleich zum Vorjahresmonat sogar gesunken (8,5 Prozent im Juli 2019).
Luxemburg liegt aktuell bei 7,3 Prozent (Juli 2019: 5,7 Prozent).
In Deutschland ist die Quote im gleichen Zeitraum von 3,0 auf 4,4 Prozent gestiegen.

Erwartungen waren noch schlimmer

Experten hatten wegen der Folgen der Corona-Krise mit einem noch stärkeren Zuwachs der Arbeitslosigkeit gerechnet und eine Quote von 8,0 Prozent erwartet.

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet