icon recherche
Arbeit

Beruflichen Aufstieg durch gezielte Weiterbildung fördern

Das Institut Loison startet auch 2017 wieder neue Fortbildungen zum „Gepr. Wirtschaftsfachwirt (m/w)“ und „Gepr. Betriebswirt/in (m/w)“.

Veröffentlicht par KaptanListe die 07/11/2016 | 2.453 Ansichten

Für Mitarbeiter-/innen aus dem kaufmännisch-verwaltenden Bereich gibt es interessante Möglichkeiten: Nebenberuflich können Sie sich auf die Übernahme von speziellen Fach- und Führungsaufgaben vorbereiten und dies mit einem staatlich anerkannten Abschluss krönen: Auch ohne Abitur und Studium.

Zu den gefragtesten Qualifikationen zählen der „Gepr. Wirtschaftsfachwirt (m/w)“ und der „Gepr. Betriebswirt/in (m/w)“.
Der Weg zu karrierefördenden Abschlüssen steht all denen offen, die über eine abgeschlossene Berufsausbildung oder angemessene Berufserfahrungen verfügen.

Geprüfte Wirtschaftsfachwirte sind kaufmännische Generalisten und sind daher als Fachleute für gehobene Positionen qualifiziert.
Die Schwerpunkte liegen in den Fächern Menschenführung, Betriebswirtschaft, Kostenrechnung, Marketing, Logistik, Unternehmensführung und Rechtslehre.

Die geprüften Betriebswirte sind für betriebswirtschaftliche Aufgaben des Managements qualifiziert.
Hier liegen die Schwerpunkte in den Disziplinen Marketing-Management, Bilanz- und Steuerpolitik, Finanzwirtschaftliche Steuerung, Rechtliche Rahmenbedingungen, Europäische und internationale Wirtschaftsbeziehungen, Unternehmensführung, Unternehmensorganisation, Projektmanagement und Personalmanagement.

Gut zu wissen – gerade auch für die Einordnung in Lohn- und Gehaltsgruppen – ist folgendes: Gemäß dem Deutschen Qualifikationsrahmen (www.dqr.de) stehen Gepr. Wirtschaftsfachwirte auf der gleichen Ebene wie die akademischen Bachelors.
Gepr. Betriebswirte befinden sich auf der gleichen Stufe wie die akademischen Master. Der DQR ist an den Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR) gekoppelt und stellt die verschiedenen Qualifikationsniveaus transparent dar.

Das Institut Loison bereitet fortbildungswillige Teilnehmer/-innen bereits seit dem Jahr 2010 zügig und sicher auf die Fortbildungsprüfungen vor der IHK vor.
Die Lehrgänge dauern berufsbegleitend nur ca. ein Jahr, die nächsten Lehrgänge starten Anfang März 2017.

Finanzielle Vorteile bietet das so genannte „Meisterbafög“: Die Teilnehmer/-innen können von einer hohen staatlichen Förderung profitieren: Fast 64 % der gesamten Lehrgangs- und Prüfungsgebühren übernimmt der Staat.

Dieser Reportage sind zwei Videoclips beigefügt: Hier finden Sie erste wichtige Infos zum Bachelor professional CCI und zum Master professional CCI.
Für weitere Informationen oder ein individuelles Gespräch steht Uwe Jacobs unter Trier 0651 – 9910 354 zur Verfügung.
Institut LOISON – Betriebswirtschaftliche Spezialseminare –
Ahornweg 4 in 54296 Trier.
E-Mail uwe.jacobs@loisondata.com

 

 
 
 

PR-Bericht

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet