icon recherche
Arbeit

Commerzbank gibt Standort Luxemburg auf

Die Filiale in Luxemburg beschäftigt derzeit 200 Mitarbeiter.

Veröffentlicht par Eddy Thor die 02/03/2021 | 1.699 Ansichten

Die Commerzbank wird mit ihren Sparplänen konkreter.
In einer Mitteilung im Intranet der Bank sind Meienberichten zufolge erstmals alle angekündigten 15 Standorte benannt, die das Frankfurter Geldhaus im Zuge des Umbaus ihres Firmenkundengeschäfts aufgeben will.

Unter anderem aus Luxemburg, Ungarn und Hongkong will sich die Bank zurückziehen, schreibt das Handelsblatt.
Geschlossen würden demnach auch die Filialen in Barcelona, Bratislava und Brüssel sowie die Repräsentanzen in Aserbaidschan, Georgien, Indonesien, dem Irak, Kasachstan, Libanon, Malaysia, Serbien und Venezuela. Die Anpassungen im Auslandsnetz will das Institut laut Boehm “bis zum Jahr 2024 sukzessive umsetzen”.

Der größte Standort, der geschlossen werden soll, ist die Filiale in Luxemburg, die „Commerzbank AG Filiale Luxemburg“, mit rund 200 Mitarbeitern.
Diese kümmern sich vor allem um die Abwicklung des Konsortialkreditgeschäfts, das künftig nach Deutschland verlagert werden soll.

Ende Januar 2021 hatte die Frankfurter Commerzbank angekündigt, bis 2024 weltweit 10.000 Stellen zu streichen.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet