icon recherche
Arbeit

EU, Luxemburg, Deutschland – die Gleichberechtigung hinkt hinterher

Frauen haben es oft schwer im Job - noch immer. Das gilt für viele Länder. Leider auch das Großherzogtum.

Veröffentlicht par Eddy Thor die 21/10/2019 | 560 Ansichten

Wie sieht´s aus mit der Gleichberechtigung in Luxemburg und den umliegenden Ländern?

Laut Gender Equality Index 2019 liegen die EU-Mitgliedstaaten bei der Gleichstellung von Mann und Frau bei einem Wert von 67,4 Prozent, wobei 100 Prozent einer Gleichstellung der Geschlechter in allen erfassten Bereichen entspräche.

Luxemburg verliert an Gleichstellungs-Boden

Mit 69,2 von 100 Punkten belegt Luxemburg dabei den zehnten Platz in der EU.
Das sind magere 1,8 Prozent über dem Durchschnitt aller Länder – besonders in der Entwicklung in Sachen Gleichstellung hängt das Großherzogtum hinterher.

Besser stehen da Belgien mit 71,1 Prozent und Frankreich mit sogar 74,6 Prozent dar.

Keine Guten Noten bekommt Deutschland. Der Index der Bundesrepublik liegt gerade einmal bei 66,9 Prozent – und damit unter dem europäischen Durchschnitt.

An der Spitze des Index liegt, wie in jedem Jahr, Schweden.
Am ungerechtesten lebt es sich als Frau – laut Ranking – in Griechenland.

Insgesamt geht es mit der Gleichstellung der Geschlechter in der EU nur schleppend voran.

Der Gender Equality Index ist ein Gleichstellungsindex, der vom Europäischen Institut für Gleichstellungsfragen-EIGE als Instrument zur Messung des Fortschritts der Geschlechtergleichstellung in der EU entwickelt wurde.
Darin wird für die Bereiche Arbeit, Gesundheit, Geld, Macht, Zeit und Wissen für alle 28 EU-Mitgliedsstaaten ein Score zwischen 0 und 100 errechnet.
Er soll politische Entscheidungsträger unterstützen, indem Bereiche mit dem größten Handlungsbedarf sichtbar gemacht werden.

Zum interaktiven Index geht es hier entlang.

 

 

 

 

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet