icon recherche
Arbeit

Großraumbüros schaden dem Arbeitsklima

Laut französischer Studie klagen 42 Prozent der Beschäftigten in Großraumbüros über Unhöflichkeit und ruppigen Umgangston.

Veröffentlicht par KaptanListe die 06/11/2015 | 1.634 Ansichten

Ihre Kollegen beantworten Ihre Anrufe während Sie abwesend sind? Sie sprechen beim Telefonieren zu laut?

Diese Belästigungen am Arbeitsplatz erleben viele Arbeitnehmer.

Laut der Septemberumfrage der französischen Agentur für Arbeitsgesundheit ELEAS gaben 42 Prozent der Teilnehmer an, dass sie unter unhöflichem Benehmen leiden. Sei es mangelnder Respekt, fehlender Anstand oder psychische oder in Einzelfällen sogar physische Gewalt

58 Prozent der Befragten kamen zu dem Ergebnis, dass die Arbeit im Großraumbüro den ruppigen Umgangston fördere und zwar unabhängig von der Größe oder dem Geschäftsfeld des Unternehmens.

Eine weitere Bedrohung für das Leben im Unternehmen ist das Mobiltelefon.

Jeder zweite Arbeitnehmer ärgert sich, wenn ein Kollege während einer internen Sitzung ans Telefon geht.

Untersucht wurde die Auswirkung des Gebrauchs der digitalen Geräte und die Wahrnehmung bei den unterschiedlichen Altersstufen.

Einmalige, laute Gespräche und Unterbrechungen war für alle Altersgruppen kein Problem. Doch Wiederholungen verschlechtern das Arbeitsklima.

Die 20-34 jährigen fühlen sich eher durch respektloses Verhalten gegenüber ihrer Person verletzt, während sich die über 55 jährigen leichter über Verstöße gegen gesellschaftliche Regeln, vor allem beim Schreiben von SMS und E Mails während eines persönlichen Treffens, ärgern. 76 Prozent lehnen dieses ab.

Die Folgen dieses Verhaltens?

Geringere Produktivität! Wiederholtes ruppiges Verhalten führt zu Demotivation, selbst Nervenzusammenbrüche am Arbeitsplatz wurden geschildert.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet