logo site
icon recherche
Arbeit

Luxemburg: Corona wirkt sich auf Arbeitsqualität aus

Das Projekt „Quality of work Index” wurde von der Arbeitnehmerkammer Luxemburg (CSL) in Zusammenarbeit mit der Forschungseinheit INSIDE der Universität Luxemburg ins Leben gerufen.

Veröffentlicht par Eddy Thor die 02/02/2021 | 1.056 Ansichten

Während der Corona-Pandemie ist in Luxemburg der Index für Arbeitsqualität gesunken – bei gleichzeitigem Anstieg der Indikatoren für psychische Erkrankungen.

Das ist  – zusammengefasst – das Ergebnis des aktuellen Quality of Work Index (QWI), den die Arbeitnehmerkammer Luxemburg (CSL) in Zusammenarbeit mit der Universität Luxemburg.

Arbeitsqualität schlechter trotz Homeoffice

Demnach fiel der Gesamtindex, der die Wahrnehmung der Arbeitsqualität misst, von 55,4 Punkten auf 53,5 Punkte – und damit auf das niedrigste Niveau seit Beginn der jährlichen Erhebung im Jahre 2012.

Mit der allgemeinen Verschlechterung des Wohlbefindens geht ein erhöhtes Risiko einher, an Depressionen zu erkranken.

Eine der wichtigsten Veränderungen, die die Krise um die Corona-Pandemie mit sich gebracht hat, ist 47 Prozent der Befragten zufolge die Zunahme der Arbeit im Homeoffice.
Gaben im Jahr 2017 noch 72 Prozent der Befragten an, noch nie von zu Hause aus gearbeitet zu haben, ging dieser Anteil jetzt auf 48 Prozent zurück.
Immerhin: 78 Prozent der Befragten gaben an, dass sie technisch gut dafür ausgestattet seien. Außerdem sind mehr als 70 Prozent derjenigen, die im Homeoffice arbeiten davon überzeugt, dass sich diese Art zu arbeiten nicht negativ auf ihre Produktivität auswirkt.
Dafür klagen allerdings Arbeitnehmer im Homeoffice häufiger über emotionalen Stress und Zeitdruck als ihre Kollegen in den Büros und Werkstätten. Die Vermischung von privatlichem und beruflichem nimmt zudem im Homeoffice zu.
37 Prozent der Befragten gaben an, dass sie im Homeoffice auch außerhalb ihrer regulären Arbeitszeiten erreichbar seien.

Homeoffice auch nach der Pandemie

Dennoch gaben rund 80 Prozent der Befragten an, auch nach der Pandemie ab und an gerne im Homeoffice arbeiten zu wollen.

Den gesamten Bericht gibt es hier als Download.

Hintergrund:

Seit 2012 erstellt die Arbeitnehmerkammer Luxemburg (CSL) in Zusammenarbeit mit der Forschungseinheit INSIDE der Universität Luxemburg den Quality of Work Index (QWI), ein Instrument, mit dem das Wohlbefinden der Arbeitnehmer am Arbeitsplatz mit demoskopischen Mitteln gemessen wird.

Ziel des Surveys ist es, die erlebte Arbeitssituation und -qualität luxemburgischer Arbeitnehmer zu erfassen.

 

PR-Bericht von der

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu