icon recherche
Arbeit

Rechte und Pflichten des Angestellten im Urlaub?

Während des Ruheurlaubs ist zu beachten, dass der Arbeitsvertrag nicht ausgesetzt wird (im Gegensatz zum unbezahlten Urlaub).

Veröffentlicht par KaptanListe die 20/04/2018 | 1.059 Ansichten

Dieser Artikel bezieht sich auf einen Artikel im November-Dezember 2017 ALEBA-INFO “Auf wie viele Tage bezahlten Urlaub habe ich Anspruch? “sowie den Artikel im letzten Newsletter “Wie nehme ich meinen Urlaub? ».

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Sofern nicht anders angegeben, betrifft dieser Artikel nur allgemeine Fälle von Vollzeitbeschäftigten mit unbefristeten Arbeitsverträgen ohne Sonderstatus (mit Ausnahme der Anwendung eines Tarifvertrags, entweder im Bankensektor oder im Versicherungssektor). Ein zukünftiger Artikel wird sich mit der Inanspruchnahme von Urlaub und den Rechten und Pflichten der Arbeitnehmer im Urlaub befassen.

Während des Ruheurlaubs ist zu beachten, dass der Arbeitsvertrag nicht ausgesetzt wird (im Gegensatz zum unbezahlten Urlaub). Daher hat der Arbeitnehmer eine Reihe von Rechten aus seinem Arbeitsvertrag, aber auch viele Pflichten. Kommt der Arbeitnehmer während seines gesetzlichen Urlaubs seinen Verpflichtungen nicht nach, kann er entlassen werden.

Rechte der Arbeitnehmer im Urlaub

Das Recht auf Urlaubsgeld (Artikel L.233-14 des Arbeitsgesetzes)

Das Arbeitsgesetzbuch sieht keine Lohnfortzahlung während des Ruheurlaubs vor, sondern die Zahlung einer “Entschädigung in Höhe des durchschnittlichen Tageslohns für die drei Monate unmittelbar vor Urlaubsbeginn”. Der durchschnittliche Tageslohn basiert auf dem Bruttomonatslohn des Mitarbeiters. Er ergibt sich aus der Division des Bruttomonatslohns einschließlich der Lohnzusätze durch 173 Stunden. (….) Für Arbeitnehmer, deren Gehalt prozentual, nach Umsatz oder mit starken Schwankungen festgelegt ist, wird das Durchschnittsgehalt der letzten 12 Monate als Grundlage für die Berechnung des Urlaubsgeldes herangezogen.

Nicht periodische und/oder ausserordentliche Erträge wie Boni und andere Vorteile werden bei der Berechnung der Entschädigung jedoch nicht berücksichtigt.

Aufschub des Ruheurlaubs im Krankheitsfall (Artikel L.233-11 des Arbeitsgesetzbuches)

Wenn der Arbeitnehmer dem Arbeitgeber eine Bescheinigung über den Krankheitsurlaub für einen Zeitraum des Ruheurlaubs aushändigt, wird der Resturlaub für den Zeitraum, der durch den Krankheitsurlaub abgedeckt ist, storniert.

Als Ergebnis erhält der Mitarbeiter die so stornierten Urlaubstage in seinem Resturlaubssaldo zurück. Ebenso erhält der Arbeitnehmer für diesen Zeitraum kein Urlaubsgeld, sondern die Entschädigung bei Arbeitsunfähigkeit (bezahlt vom Arbeitnehmer oder dem ZNS).

Aufrechterhaltung des Dienstalters des Arbeitnehmers

Resturlaub ist kein Fall von Aussetzung des Arbeitsvertrages, so dass der Arbeitnehmer während des Urlaubs weiterhin Dienstalter anhäuft.

Das Recht auf Ruhe, Trennung und Privatsphäre

Während des Ruheurlaubs hat der Arbeitnehmer Anspruch auf Ruhezeit. Das heißt, er hat das Recht, seine Arbeit nicht aus der Ferne zu verfolgen, nicht abzuschalten, die Arbeit nicht mit nach Hause zu nehmen, um sie zu beenden, die Anfragen des Arbeitgebers während seines Urlaubs nicht zu beantworten (ACHTUNG: der Arbeitgeber kann den aktuellen Urlaub aus einem gerechten Grund, wie z.B. einem echten beruflichen Notfall, kündigen).

Der Arbeitgeber hat auch kein Recht auf Kontrolle über die privaten Aktivitäten des Arbeitnehmers während seines gesetzlichen Urlaubs.

Pflichten der Mitarbeiter im Urlaub

Das Verbot einer anderen beruflichen Tätigkeit

Wie bereits erwähnt, wird der Arbeitsvertrag während des Ruheurlaubs nicht ausgesetzt. Der Arbeitnehmer kann daher seinen Ruheurlaub nicht für eine andere berufliche Tätigkeit nutzen, sei es als Arbeitnehmer oder als Selbständiger.

Die Nichteinhaltung dieser Verpflichtung könnte als Kündigungsgrund dienen.

Die Pflicht zur Loyalität gegenüber dem Arbeitgeber

Der Arbeitnehmer bleibt verpflichtet, seinen Arbeitgeber während des Urlaubs zu respektieren. Er kann ihn daher weder privat noch öffentlich kritisieren, verunglimpfen oder beleidigen.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet