logo site
icon recherche
Arbeit

Sie wollen in Luxemburg arbeiten?

Die deutsche Agentur für Arbeit Trier veranstaltet vom 06. bis zum 08. Dezember 2022 'Grenzgängertage'. Hier erfährt man Vieles, was man über eine Ausbildungs- oder Arbeitsstelle in Luxemburg wissen muss.

Veröffentlicht par AymericHenniaux die 24/11/2022 | 542 Ansichten

Sie wollen in Luxemburg arbeiten? Informationstage der Agentur für Arbeit und ADEM vom 06. bis 08. Dezember.

Rund 30.000 Grenzgänger aus der deutschen Grenzregion pendeln täglich zum Arbeiten ins Großherzogtum. Der regionale deutsche und der luxemburgische Wirtschaftraum sind eng miteinander verflochten. Viele Luxemburger kommen zum Shoppen nach Trier. Und viele Firmen nehmen diesseits und jenseits der Grenze Aufträge wahr.

An den Informationstagen der Agentur für Arbeit Trier, den ‘Grenzgängertage’, stehen die Experten Interessierten Rede und Antwort.

Fragen wie: Aber was sind die Besonderheiten des grenzüberschreitenden Arbeitsmarktes? Was gilt es bei der Jobsuche und im Bewerbungsverfahren zu beachten? Wie sieht es mit der sozialen Absicherung aus? Und ist auch eine Ausbildung im benachbarten Ausland möglich?

Lesen Sie auch: Eines Tages ein “Grenzbürger” werden?

Überwiegend online, alles kostenlos

Diese und noch mehr werden von der der EURES-Beratung der Agentur für Arbeit Trier vom 06. bis zum 08. Dezember beantwortet. Nachfolgend finden Sie alle Angebote des Veranstaltungsprogramms. Es wird überwiegend digital stattfinden. Alle Seminare können unabhängig voneinander besucht werden.

Es erwarten Sie spannende Themen aus der Grenzregion Trier – Luxemburg: von Stellensuche, Ausbildungs- und Arbeitsmarkt über Bewerbung bis hin zu Familienleistungen. Die Veranstaltungen werden vor Ort und online via Skype for Business angeboten.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung zu den Online-Terminen über: Trier.EURES@arbeitsagentur.de Trier.EURES@arbeitsagentur.de möglich.

Das Veranstaltungsprogramm:

// Ausbildung in Luxemburg – Was geht da und wie geht das?

Datum: Dienstag, 06. Dezember, 9:00 bis 15:30 Uhr

Treffpunkt: vor Ort im Berufsinformationszentrum; Dasbachstraße 9, Trier

Berufsberaterin Stefanie Deutsch-Becker der Agentur für Arbeit Trier und die

Berufsberatung der luxemburgischen Arbeitsverwaltung ADEM informieren im Berufsinformationszentrum (BiZ) zu den Möglichkeiten einer grenzüberschreitenden Ausbildung sowie einer Ausbildung im jugendlichen und im erwachsenen Alter in Luxemburg.

Achtung: Um eine Anmeldung unter Trier.Berufsberatung@arbeitsagentur.de Trier.Berufsberatung@arbeitsagentur.de wird gebeten.

Lesen Sie auch: Sie arbeiten in Luxemburg? Das müssen Sie bei Arbeitsvertrag und Kündigung beachten

// Arbeiten in Luxemburg – Ihre Arbeitssuche lässt Sie auch ins Nachbarland

schauen?

Datum: Dienstag, 06. Dezember um 17:00 Uhr

Treffpunkt: online via Skype

Romain Fusenig, EURES-Berater der ADEM in Wasserbillig informiert über den

Arbeitsmarkt und das Sozialversicherungssystem in Luxemburg, gibt Tipps zur

Stellensuche und erläutert die Anforderungen bei einer Jobsuche im Nachbarland.

// Tipps für Ihre Bewerbung – Job in Sicht, aber wie rankommen?

Datum: Mittwoch, 7. Dezember um 13:00 Uhr

Treffpunkt: online via Skype

Nicht nur die Löhne und das Sozialversicherungssystem sind in Luxemburg anders.

Worauf es bei der Bewerbung zu achten gilt, erläutern die EURES-Berater der

Agentur für Arbeit Trier, Nicola Rosch und Daniel Dorawa.

Lesen Sie auch: Die Home-Office-Grenze zu überschreiten, kann sich durchaus lohnen

// Kindergeld als Grenzpendler oder Grenzpendlerin beantragen – Wer ist wann

wo zuständig?

Datum: Donnerstag, 8. Dezember um 13:00 Uhr

Treffpunkt: online via Skype

Michael Richter, Berater der Familienkasse Rheinland-Pfalz-Saarland, erläutert das

Prozedere und beantwortet alle Fragen rund um das Thema Kindergeld bei

Grenzpendlern.

Die Anmeldung zu allen Online-Veranstaltungen ist per Mail an

Trier.EURES@arbeitsagentur.de Trier.EURES@arbeitsagentur.de möglich.

Einmal in der Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet