icon recherche
Finanzen

Deutsche Post erhöht Porto zum 1. Juli deutlich

Jetzt geht es doch ganz schnell: Die Deutsche Post dreht an der Preisschraube - und zwar saftig. Wer Karten und Briefe schreibt, muss künftig deutlich mehr für den Versand zahlen!

Veröffentlicht par Eddy Thor die 04/06/2019 | 842 Ansichten

Für Verbraucher werden Briefe und Karten teuerer - schade finden wir.

Briefe und Postkarten werden zum Juli deutlich teurer.
Am Montag hat die Post die Preise bekannt gegeben.

Postkarten werden 33 Prozent teurer

Ein Standardbrief der Deutschen Post kostet demnach dann 80 Cent.
Das Porto für eine Postkarte im Inland steigt auf 60 Cent.
Ein Kompaktbrief bis 50 Gramm wird um 10 Cent teurer und soll 95 Cent kosten. Das teilte die Post am Montag mit.

Bei den Standardbriefen (bislang 70 Cent) entspricht das einem Anstieg um satte 14 Prozent.
Bei den Postkarten (bisher 45 Cent) sind es sogar stattlich 33 Prozent.

Seit die Post im vergangenen Jahr die Portoerhöhung bei der Bundesnetzagentur beantragt hat, wird über den geplanten Aufschlag heftig diskutiert.
Der Druck  neuer Briefmarken ist bereits in Auftrag gegeben.

Preise bis Ende 2021

Die neuen Preise sollen bis zum 31.12.2021 gelten – zuletzt hatte es im Jahr 2016 eine Anpassung gegeben.

Eine detaillierte Preisliste für alle Erhöhungen (insgesamt 19) gibt es hier.

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet