icon recherche
Arbeit

Schulanfangszulage für Arbeitnehmer in Luxemburg

Die Sommerferien sind vorbei - auch Grenzgänger profitieren von der Zahlung.

Veröffentlicht par Eddy Thor die 19/08/2020 | 2.982 Ansichten

In Luxemburg erhalten Eltern von Schulkindern die sogenannte Schulanfangszulage.
Mit der Zahlung sollen Familien bei der Anschaffung von Schulmaterialien, zum Beispiel Büchern, finanziell unterstützt werden.

Alle Arbeitnehmer, die im Großherzogtum versichert sind, haben Anspruch auf diese Zahlung – auch Grenzgänger.
Ein spezieller Antrag muss nicht gestellt werden – die Auszahlung läuft automatisch über die Zukunftskeess (Caisse de l’Avenir des Enfants (CAE) ).
Lediglich für Kinder, die mit 5 eingeschult werden, muss die Einschulung mit einer Schulbescheinigung bestätigt werden.

Auszahlung nach den Sommerferien

Jedes Kind ab 6 Jahren bekommt 115 Euro, jedes Kind ab 12 Jahren 235 Euro.
Die Schulanfangszulage wird nach den Sommerferien automatisch für Kinder, die im August desselben Jahres Kindergeld beziehen, ausbezahlt.

  • arbeiten beide Elternteile in Luxemburg, oder ist nur ein Elternteil berufstätig und in Luxemburg beschäftigt, so erfolgt die Zahlung im August mit der Überweisung des Kindergeldes
  • Arbeitet ein Elternteil in Luxemburg und ein Elternteil in Deutschland, erfolgen die Bezüge primär aus dem Wohnland. Dennoch besteht Anspruch auf die Schulanfangszulage. Sie wird im Januar zusammen mit dem Differenzgeld gezahlt.

Anzahl der Kinder spielt keine Rolle mehr

Mit der Reform im Jahr 2016  wurde ein einheitlicher Betrag pro Kind festgelegt:
115 Euro für Kinder ab 6 Jahren und 235 Euro für Kinder ab 12 Jahren.
Wiviele Kinder in der Familie leben, ist nicht mehr relevant.

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet