logo site
icon recherche
Forum / Allgemeines

Luxemburger nach Perl umziehen  

Profilbild von
Cookie1202
2 Messages

Offline

2 Monaten  ago  

Guten Morgen allerseits,

 

Hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen und zwar leben meine Freundin und ich zur Zeit noch bei unseren Elteren in Luxemburg. Wir beide haben einen Vollzeit Job in Luxemburg und überlegen uns wegen der absurden Kauf/Mietpreise hier, eine Wohnung in Grenznähe Perl/Nennig/Palzem etc zu kaufen. Wird man bei der Anmeldung in der Gemeinde eine Abmeldung gefragt? Weil wir würden gernen noch bei unseren Eltern angemeldet bleiben A) weil wir öfters auch wieder zu den Eltern kommen würden b) Um die luxemburgischen Kennzeichen zu behalten. c) wie ist dass dan mit dem Homeoffice Vom hören kriegt man es ja mit dass sehr viele luxemburger die in Grenznähe leben es so machen und 2 Adressen haben. Was muss man da beachten und kann mir jemand Infos geben der vielleicht selber in dieser Situation ist oder jemanden kennt?

 

Vielen Dank für eure Antworten.


Profilbild von
kiwu2009
177 Messages

Offline

2 Monaten  ago  

Guten Morgen,

bitte mal im Forum gucken, es gab hierzu schon einige Diskussionen, auch im Zusammenhang mit den Grenzschließungen letztes Jahr.

 


Profilbild von
OlafMarschall1900
4 Messages

Offline

2 Monaten  ago  

Nix für Ungut, aber diese Vorgehensweise ist aus allen erdenklichen Perspektiven falsch.

Außer aus der Eigenen. Pfui.


Profilbild von
Cookie1202
2 Messages

Offline

1 Monat  ago  

Nix für ungut, aber jeder macht so wie er will ich habe auch meine Vorurteile über diejenigen die nur nach Lux. kommen, nur um zu tanken oder sich reichlich mit Tabak einzudecken oder nur um hier arbeiten zu können weil ihr Gehalt in Deutschland um einiges weniger ist. Also jeder macht wie er will. Und Leute die nur drauf warten um rumzustänkern und dumme Kommentare zu schreiben müssen auch sehr unglücklich sein im Leben oder gar keins haben loool Pfuiiii


Profilbild von
tim1787
30 Messages

Offline

1 Monat  ago  

Cookie...jetzt halt bitte mal den Ball flach.....das was Du planst ist genau das, was Du gegenueber "den Deutschen" schreibst - "ich habe auch meine Vorurteile ueber diejenigen, die nur nach Lux. kommen, nur um zu tanken oder sich reichlich mit Tabak einzudecken". 

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. 

Zu Deinen Fragen, die ich Dir aus eigener Erfahrung raus beantworten kann. Das ist allerdings schon etwas her und haengt ggfs. von Gemeinde zu Gemeinde ab. 

Eine doppelte Anmeldung (also in Lux und in D) war bei meiner Gemeinde nicht moeglich. Ich habe eine Abmeldebescheinigung von Lux gebraucht, um mich in D wieder anmelden zu koennen. Klar haette ich mich in L abmelden koennen und damit dann nach D, nur um mich ein paar Tage spaeter wieder da anzumelden...

Soweit ich weiss, musst Du Dich in D zwingend anmelden, wenn Du da wohnst. 

Wenn Du in D gemeldet bist musst Du auch Deine Autos in D anmelden...da wo Du Deinen Wohnsitz (= Lebensmittelpunkt) hast. Und den hast Du nicht in L, wenn Du "ab und an mal zu den Eltern faehrst oder da arbeitest). 

Alternativ kannst Du die Autos auch auf die Eltern anmelden, allerdings habe ich gelesen das das auch nicht "sauber" ist und bei Polizeikontrollen unangenehme Folgen hat. Da musst Du Dich schlaumachen (ggfs. ACL?)

Homeoffice - mit einem Wohnsitz in D (von da wirst Du ja sicherlich auch Deine Steuerkarte einreichen, oder?) fàllst Du unter die (derzeit) 19 Tage Regelung. Ob Du dann damit winken kannst, ich hab doch auch einen Wohnsitz in Lux (und jeder weiss, Du wohnst eigentlich in D) kommt auf die Grosszuegigkeit Deines Arbeitgebers an. 

Und ja, viele Luxemburger machen es genau so wie Du. Behalten das Auto, den Wohnsitz, die Versicherungen und alles andere durch einen Wohnsitz in L, wohnen aber im guenstigerem Ausland. Sauber ist das nicht und wenn da mal draufgeschaut wird, dann wird es ziemlich schnell ziemlich dumm.

 


Profilbild von
Vera79
1171 Messages

Offline

1 Monat  ago  

"Sauber" = "Legal", denn diesen Anteil der Diskussion vermisse ich etwas ... es geht eben nicht immer darum was MACHBAR ist sondern was im Zweifel LEGAL ist.


Profilbild von
tim1787
30 Messages

Offline

1 Monat  ago  

@ Vera 

Korrekt, da hätte ich mich etwas weniger blumig ausdrücken sollen und ggfs. auch müssen. 

Aber wenn es um die eigenen Vorteile geht ist "machbar" besser als "legal" - und wenn man auf die Nase fällt die Empörung über die "sau-preissen" gross....


Profilbild von
info
2921 Messages

Offline

1 Monat  ago  

Bleiben wir einfach mal bei den Regelungen.

Darf man in Deutschland und Luxemburg gemeldet sein?

Ja das darf man und man hat dann zwei sg Erstwohnsitze. Zu beachten ist jedoch das nur einer für das Steuer.- und Sozialversicherungsrecht nach dem Lebensmittelpunkt der relevante Wohnsitz ist.

Wo muss das KfZ gemeldet werden:

An dem Ort wo es betrieben wird. In diesem Fall muss das Auto spätestens nach einem Jahr in Deutschland angemeldet werden, ansonsten kann es zu einer doppelten Besteuerung kommen. Würde man zB nach 3 Jahren auffallen wird Deutschland zwei Jahre die Steuern einfordern, Luxemburg würde die zwei Jahre aber nicht mehr zurück zahlen da die Einspruchsfrist gegen die Steuer abgelaufen ist.

Dabei ist zu erwähnen, dass man unter Nichtbeachtung des oben Gesagten durchaus den Tatbestand der Steuerhinterziehung (§ 370 AO) erfüllen kann.

 

Zusammenfassung: Der Erhalt der Anmeldung in Luxemburg bringt rechtlich absolut keine Vorteile und ist letztlich reines Hobby ohne irgendwelchen Nutzen.


Profilbild von
Bine1963
4 Messages

Offline

1 Monat  ago  

Eines ist gesetzlich erlaubt, das andere nicht. Wenn man länger als max 6 Monate in Deutschland wohnt, v.a. in Wohneigentum, muss man sich halt mit dem Erstwohnsitz auch in Deutschland melden. Sich überall nur die Rosinen raussuchen ist halt nicht erlaubt.


Profilbild von
Bine1963
4 Messages

Offline

1 Monat  ago  

Und auch noch mal der Hinweis, dass der eine oder andere Grenzgänger, der halt in Luxemburg und nicht in Deutschland gemeldet war, letztes Jahr bei den Corona-Kontrollen schnell mal nach Hause (sprich ins Großherzogtum) geschickt wurde. Aber die Kinderchen saßen z.B. noch in der Betreuung und warteten auf das Mama- bzw. Papataxi, das nicht kam.

Einfach gesetzeskonform handeln.

 


Profilbild von
flyskybus
117 Messages

Offline

1 Monat  ago  

Es wär nicht zum ersten Mal, dass die deutsche Polizei an der Tür klingelt und unliebsame Fragen stellt, weil da permanent ein Auto mit luxemburger Kennzeichen vor dem Haus, Wohnung steht. In Luxemburg arbeiten und in DE wohnen, aber mit deutschem Kennzeichen, sonst wird's illegal.


Profilbild von
info
2921 Messages

Offline

1 Monat  ago  

@Flyskybus

KFZ Steuer verfolgt der Zoll, nicht die Polizei.


Profilbild von
Vera79
1171 Messages

Offline

1 Monat  ago  

@Flyskybus: Seit wann interessiert sich die Polizei für Firmenwagen?


Profilbild von
abc123
508 Messages

Offline

4 Wochen  ago  

und noch ein Hinweis, lx -Kennzeichen schützt Raser und Falschparker schon lange nicht mehr, und das ist gut so


Profilbild von
Beiizi
4 Messages

Offline

3 Wochen  ago  

Hallo, es ist nur für studenten erlaubt sich in lux und im ausland an zu melden.

Für L gibt es kein zweit wohnsitz sich abmelden anmelden funktioniert nicht weil sie die abmeldung aus D benötigen. Ich finde es schade dass sich überal nur die kirchen vom kuchen genommen werden. Günstig wohnen, aber sonst muss alles über L laufen. Nein wenn dann machen sie es richtig mit allen konsequenzen. Wir leben seit 17j in D mit 2 kindern 17&15 jahren. Die kinder gehen in D zur schule hier können sie noch kinder sein und lernen trotzdem gut! Fragte damals beim steuerbüro nach, es ist verboten in L und D gemeldet zu sein ausser student! Mit ihrer einstellung würde ich es mir nochmal überlegen, ob sie in D glücklich werden bezweifele ich mit ihren einstellungen. Alles gute