logo site
icon recherche
Forum / Arbeitswelt

Diskussion zur Abfrage des Impfstatus  

Profilbild von
Eddy Thor
199 Messages

Offline

2 Monaten  ago  

Wie sieht es in Luxemburg aktuell in den Büros aus? Wird der Impfstatus abgefragt? Wie verhalte ich mich gegeüber Kollegen, wenn ich weiss, dass sie sich nicht impfen lassen wollen? Datenschutz contra Gesundheit?

 


Profilbild von
foxi1000
97 Messages

Offline

2 Monaten  ago  

Lieber Eddy,

ich glaube das Thema lässt Du besser. Die Gemüter sind schon erhitzt genug. Und hier noch mehr Öl ins Feuer zu gießen ist der falsche Weg. Es reicht wenn wir nach Feierabend in den restlichen Medien davon zugedröhnt werden.


Profilbild von
transfrontalier123
51 Messages

Offline

2 Monaten  ago  

FRAGE AN EDDY THOR:

Dir ist schon klar dass das was Du hier schreibst nix anderes als übelste unreflektierte Hetze aus der untersten Schublade ist???

Du schreibst:

Wie sieht es in Luxemburg aktuell in den Büros aus? Wird der Impfstatus abgefragt? Wie verhalte ich mich gegeüber Kollegen, wenn ich weiss, dass sie sich nicht impfen lassen wollen? Datenschutz contra Gesundheit?

1. Datenschutz contra Gesundheit: Diese Aussage steht Dir nicht zu, denn Du und kein anderer weiss ob Impfen ein langfristiger oder dauerhafter Schutz der Gesundheit ist. Es können neue Virusmutationen auftreten, gegen die eine Impfung nutzlos ist, es können sich langfristige Impffolgen einstellen, die man heute noch nicht kennt, auch wenn die Wahrscheinlcihkeit gering ist. Du könntest allenfalls sagen: Nach dem heutigen Stand der Wissenschaft bietet eine Impfung mehr Vor- als Nachteile, aber es gibt genügend Beispiele in der Geschichte, in denen alle Wissenschaftler sich geirrt haben. Es ist in einer freien Gesellschaft jedermanns persönliche Entscheidung ob er sich impfen lassen will oder nicht, das ist dann sein persönlicher Maximalschutz, wenn er dann vor die Tür geht und mit anderen Menschen interagiert ist das sein persönliches Lebensrisiko, wie Autofahren, Alkohol trinken usw. Dementsprechend steht man auch nicht vor der Alternative: Datenschutz oder Gesundheit, da nicht jeder Nichtgeimpfte eine verseuchte Virenschleuder ist, die man am Besten auf eine Seucheninsel verbannen sollte.

 

2. Zitat: Wie verhalte ich mich gegeüber Kollegen, wenn ich weiss, dass sie sich nicht impfen lassen wollen? 

Das ist hier wirklich das allerletzte Hetzerniveau: Wenn jemand sich nicht  impfen lässt ist das seine persönliche Entscheidung und Du hast hier nicht den Eindruck zu erwecken als sei jeder, der sich nicht impfen lassen will oder kann eine verseuchte Virenschleuder, die automatisch alle Kollegen ansteckt und gleichzeitig ein geistig armer Mensch, den man zu seiner und der Sicherheit aller ausgrenzen und solange unter Druck setzen muss bis er sich entweder vor den Zug wirft oder impfen lässt. Du hetzt hier Menschen gegen Nichtgeimpfe auf, da deine Aussage schon impliziert, dass jeder Nichtgeimpfte eine Gefahr für die Allgemeinheit ist, bodenlos, wer bist Du dass Du dir solche Aussagen anmasst?

Umgekehrt ist genauso denkbar dass der Geimpfte A sich infiziert aber nicht erkrankt, den Geimpften B ansteckt, der auch nicht erkrankt und nix merkt aber dann seinen Opa oder seine Oma ansteckt, die ein schwaches Immunsystem, daher trotz Impfung wenig Antikörper haben und dann an der Infektion versterben.

Letztendlich ist es in so einer Atmosphäre hier, die durch selbsternannte Hilfssheriffs und Moralapostel wie dich geschaffen wird moralisch sogar legitim zu lügen und zu sagen man sei geimpft.


Profilbild von
Vera79
1171 Messages

Offline

2 Monaten  ago  

@eddy thor:

1. Leer

2. Nein

3. Überzeugen

4. Ersteres


Profilbild von
Grenzgaenger2014
190 Messages

Offline

2 Monaten  ago  

@Foxi1000: Daher am besten die staatlich geprägten Mainstreammedien meiden. So lebt es sich etwas entspannter und seeliger. Spreche aus eigener Erfahrung. 🙂 Und nein bin kein Querdenker, bin selbst geimpft aber will meine Ruhe, um etwaigen Kommentaren vorzubeugen. ;-))


Profilbild von
Schwuppdiwupp
9 Messages

Offline

2 Monaten  ago  

@Transfrontalier123: was ein verworrener Unsinn. Zu dem Thema werden hier keine neuen Erkenntnisse offenbar, daher könnte man sich das auch sparen. Aber es waren ganz normal gestellte Fragen, in die man nicht zwanghaft etwas reininterpretieren muss. So wie du deine Meinung hast und vertrittst, kann das auch jeder andere hier tun.


Profilbild von
Grenzgaenger2014
190 Messages

Offline

2 Monaten  ago  

@Transfrontalier: Keine Angst, der Pieks tut nicht weh. 😉


Profilbild von
canari
21 Messages

Offline

2 Monaten  ago  

Der Impfstatus darf nur im Gesundheitssektor abgefragt werden. Die CNPD hat sich klar positioniert und mitgeteilt dass es sich um einen Datenschutzverstoss handelt, der teuer werden kann...

 

Bei uns gibt es bei Terminen mit externen Parteien eine Testpflicht für alle. Nur das Ergebnis darf nicht dokumentiert werden.


Profilbild von
transfrontalier123
51 Messages

Offline

1 Monat  ago  

Ich hab nicht gesagt, dass ich nicht geimpft bin, ich sag meinen Impfstatus nicht. Mich stört nur dass hier vorverurteilt wird und jeder Nichtgeimpfte hier kriminalisiert wird und vorab gleich mal als Gesundheitsgefahr für andere hingestllt wird.

Anscheinend ändern die Menschen sich nie und brauchen immer einen Sündenbock und der Mechanismus ist immer der gleiche.

Ein Politiker labert irgendwas vor und baut durch Worte Druck auf, weil der aktuelle Stand der Forschung bezüglich Corona ist, dass sich möglichst viele impfen lassen sollen.

Das Fussvolk interpretiert und ernennt sich gleichmal selbst zu Hilfssheriffs, die alle die sich nicht impfen lassen wollen kriminalisieren (ja damit meine ich Eddy Thor u.v.a.).

Sollte sich dann herausstellen, dass das mit dem Impfen nicht klappt und alles umsonst war, weil man zu dauerhaftem Impfschutz 3 Impfungen pro Jahr bräuchte wie in Israel oder dass das doch nicht so gesund ist, werden die Politiker natürlich sagen: Ja wir haben ja nur das propagiert was die Wissenschaft uns gesagt hat. Aber bis dahin hat der Mob schon ein paar Unschuldige gelyncht, symbolisch gesprochen.


Profilbild von
Luxi
143 Messages

Offline

1 Monat  ago  

@Eddy Thor

1. Wieder deutlich voller

2. Nein

3. Kontakt vermeiden

4. Zweiteres


Profilbild von
Opti
53 Messages

Offline

1 Monat  ago  

"Mitmensch" Eddy, sind Sie wirklich so sehr an der Gesundheit Ihrer nicht impfwilligen Kollegen interessiert, dass Sie sie verpfeifen wollen, unter Verletzung ihres Datenschutzes? Um wen zu schützen? Diese Kollegen oder Sie selbst und die restlichen Geimpften, die bereits durch ihre Impfung geschützt sind? Sind Sie überhaupt noch berufstätig?


Profilbild von
Opti
53 Messages

Offline

1 Monat  ago  

Eddy, zu Ihrem hier veröffentlichten Artikel "Infizierten-Zahlen steigen drastisch – kommt jetzt 2G?" und Ihrer Frage "Ist es gerechtfertigt, wenn ein negativer Test demnächst nicht mehr ausreicht, um ins Restaurant oder Fitnessstudio zu gehen?"

Veröffentlicht par Eddy Thor die 03/09/2021 | 

Wenn Arbeitgeber ihre geimpften Arbeitnehmer vor ihren ungeimpften Arbeitnehmern schützen wollen, heißt das nichts Anderes, als dass sie keinerlei Vertrauen in die Schutzwirkung der verabreichten Impfstoffe haben. Andererseits, wozu sollten sie eine "Schutzpflicht" ggü. Geimpften haben, wenn sie davon überzeugt sind, dass die Impfstoffe die geimpften Arbeitnehmer vor einer Infektion bzw. einem schweren Krankheitsverlauf infolge einer Infektion schützen? Wenn ein Arbeitnehmer ein so großes Fürsorgepflichtgefühl hat, dann sollte er zumindest umgehend Großraumbüros abschaffen. Das steht ganz allein in seiner Macht. Hier kann er sofort tätig werden.

Wenn ein negativer Test demnächst nicht mehr ausreicht, um ins Restaurant oder Fitnessstudio zu gehen, bedeutet das, dass diejenigen, die diese Entscheidung treffen, davon überzeugt sind, dass ein negativer Test nicht zuverlässig ist. Damit gestehen Sie gleichzeitig ein, dass die Ausrufung einer Pandemie und der lange Lockdown mit all seinen Folgen sich auf unzuverlässige Tests begründet hat. Schwer zu verkraften für Leute, die dadurch ihre Existenz verloren haben.

 


Profilbild von
Schwuppdiwupp
9 Messages

Offline

1 Monat  ago  

Du verdrehst die Tatsachen. Es hat nie jemand behauptet, dass irgendeine Impfung zu 100% vor irgendwas schützt. Weder Grippe, noch Masern, noch Corona. Es geht darum, dieses Restrisiko zu minimieren, und das geht am einfachsten durch eine hohe Impfquote. Von mir aus muss auch nicht jeder Impfverweigerer weiter geschützt werden - wie beim Autofahren, wer sich halt partout nicht anschnallt, der soll hinterher aber auch nicht wieder Mimimi machen. 

Das mit den Tests hat auch nichts damit zu tun, dass die nicht zuverlässig sind. Es gibt einfach was viel zuverlässigeres: Impfen! Ja, gut, willst du nicht, weil ist ja dein Recht, das abzulehnen. Sehe ich auch so, lehne es ab. Aber, wie oben, dann nicht wieder Mimimi weil du nicht ins Restaurant darfst. Deine Entscheidung, dich nicht zu impfen - die Entscheidung der Geimpften, das sie dich dann nicht im Restaurant wollen.


Profilbild von
Opti
53 Messages

Offline

1 Monat  ago  

Eddy, noch eine Anmerkung zu Ihrem Artikel "Infizierten-Zahlen steigen drastisch – kommt jetzt 2G"

Ein negativer Test soll demnächst nicht mehr ausreichen, um in ein Restaurant oder Fitnesstudio zu gehen. Vermutlich, weil die Tests nicht zuverlässig genug sind. Zu den "Infizierten-Zahlen" kommt man aber nur mithilfe dieser unzuverlässigen Tests. Folglich können diese "Infizierten-Zahlen" genauso wenig aussagekräftig sein und als Basis für solche Entscheidungen dienen. Ich finde, es wird Zeit, dass man der Verbreitung des Virus mit anderen Mitteln entgegenwirkt. Niemand hat das Recht, mithilfe von unzuverlässigen Methoden gesunde Menschen vom Leben auszuschließen. Meiner Meinung sollten Menschen, die trotz Impfung sogar Angst vor gesunden Menschen haben, die keinerlei Symptome zeigen, sich freiwillig absondern, statt anderen Menschen die Teilhabe am Leben zu verbieten. 

 

 

 

 

 

 

 


Profilbild von
Schwuppdiwupp
9 Messages

Offline

1 Monat  ago  

@Opti: Die infizierten Zahlen basieren nicht auf den Schnelltests, sondern auf den PCR-Tests, die zuverlässig sind. Die Verbreitung stoppen mit anderen Mitteln - das soll konkret was bedeuten? Welchen konkreten Vorschlag haben Sie?

Ob jemand Gesund ist oder Corona herumträgt und infektiös ist, merkt er selber ja nicht, ebenso wenig nützt hier das Argument, keine Symptome zu zeigen . Daher kann das kein Argument sein. 

Das Pochen auf Selbstbestimmung ist halt ein zweischneidiges Schwert. Man kann nicht für sich fordern, ungeimpft zu bleiben, aber den anderen dann das Recht absprechen, sich dann entsprechend vor diesen Menschen zu schützen.