logo site
icon recherche
Forum / Arbeitswelt

"Marktwirtschaft"  

Profilbild von
Vera79
1171 Messages

Offline

4 Wochen  ago  

Da bin ich echt fassungslos:

https://www.wort.lu/de/business/luftfahrt-krise-luxair-mitarbeiter-kommen-beim-staat-unter-6149c848de135b9236ce81cc

 

 


Profilbild von
transfrontalier123
51 Messages

Offline

4 Wochen  ago  

Wieso bist da fassungslos?

Sicher ist es in Deutschland besser, da kriegst du einfach einen Tritt in den Hintern nachdem Du Dir vorher den Arsch aufreisseen durftest. Oder wieso arbeitet ihr alle in Luxembourg. Wenn du es kapitalistisch-gerechter findest, wies in Deutschland zugeht dann geh dorthin mit deinem Business.


Profilbild von
Vera79
1171 Messages

Offline

4 Wochen  ago  

„Der Wettbewerb dreht sich darum, wer die besten Produkte herstellen kann. Wer verbessert seinen Lebensstandard am schnellsten? Wer hat die am besten ausgebildeten und erfahrensten Arbeitnehmer der Welt? Wer ist führender Investor bei Produktionsstätten, Forschung und Entwicklung und Infrastruktur? Wer organisiert am besten? Wessen Institutionen (Regierung, Bildung, Wirtschaft) sind die effizientesten der Welt? Dass man von seinen ökonomischen Rivalen gezwungen wird, sich all diese Fragen vorzulegen, ist eine gute, keine schlechte Sache.“

– Lester C. Thurow, In: Kopf an Kopf. Wer siegt im Wirtschaftskrieg zwischen Europa, Japan und den USA?"

Profilbild von
oernie
1202 Messages

Offline

4 Wochen  ago  

Soziale Marktwirtschaft, mit Betonung auf "sozial".


Profilbild von
Vera79
1171 Messages

Offline

4 Wochen  ago  

@Oernie: Finde ich super.

Warum kann allerdings ein Unternehmen MA einfach so an den Staat abgeben ohne irgendein Risiko einzugehen? Das ist Marktverzerrung und nicht sozial geförderter Eingriff des Staates Luxemburg. 


Profilbild von
transfrontalier123
51 Messages

Offline

4 Wochen  ago  

Warum kann ein Unternehmen trotz aller sozialer Gesetzgebung unliebsame Mitarbeiter trotzdem immer irgendwie loswerden, weil sie zum Beispiel im Betriebsrat waren, unliebsame Fragen stellen usw usw.

Warum finden über 40jährige in Deutschland, trotz allen blablas dümmlicher Politiker, kaum mehr einen Job? Weil sie zu alt sind oder weil Arbeitgeber wissen, dass ältere Arbeitnehmer ihre Rechte besser kennen als junge Arbeitnehmer?

Warum ackert man in Deutschland sein Leben lang und kriegt trotzdem kaum Rente?

Warum ist das luxembourgische Sozialsystem besser als das deutsche?

Ist Marktverzerrung zugunsten von Arbeitnehmern legitim wenn sich Politiker gleichzeitig selber ihre Diäten erhöhen können? Ist letzteres nicht auch irgendwie Marktverzerrung, da sich deren Entlohnung nicht an der Leistung orientiert?

Ist es ein Arbeitnehmerrecht, über soziale Marktwirtschaft mit Betonung auf "sozial", andernorts Marktverzerrung genannt, froh zu sein während ihn wirtschaftliche Theorien nicht interessieren?

Fragen über Fragen...


Profilbild von
luxinsider
Luxemburg | Luxemburg | 220 Messages

Offline

4 Wochen  ago  

Luxair gehört mehrheitlich dem Staat; wenn auch z.T. indirekt, weil ein gosser Anteil von der Sparkasse gehalten wird, die widerum 100% staatlich ist - auch andere staatliche oder staatsnahe Unternehmen sind an der Luxair beteiligt.

Der Staat (und auch wir) hat ein grosses Interesse daran die Luxair nicht Pleite gehen zu lassen. Direkte Beilfen sind aber nach EU-Richtlinien nicht möglich. Also übernimmt der Staat die Mitarbeiter temporär und verschafft der Luxair damit etwas Luft. Aus staatlicher Perspektive ist es ja auch egal, ob die Mitarbeiter nun indrekt von der Luxair, oder halt direkt bezahlt werden. Leisten kann er sich das ohnehin.

Gewonnen haben am Ende alle. Vor allem aber der Wirtschaftsstandort, der ohne die direkten Verbindungen der Luxair ziemlich alt aussehen würde.

Nun könnte man argumentieren, dass es die Luxair gar nicht braucht, weil Ryanair, Easyjet und andere die Lücke füllen könnten. Aber selbst diese "supermarktwirtschaftlichen" Fluggesellschaften werden doch am Ende staatlich subventinoniert (Stichwort "Rabatt bei Landegebühren", "Werbebeihilfen" etc.) und behandeln zudem ihre Mitarbeiter wie Dreck. Dann doch lieber so ein "kreatives" Modell wie bei der Luxair!


Profilbild von
Vera79
1171 Messages

Offline

4 Wochen  ago  

@Luxinsider: Es ist erstmal unabhängig ob der Staat Luxemburg es sich LEISTEN kann Mitarbeiter eines marktorientierten Unternehmens temporär zu übernehmen. Meiner Meinung nach werden dadurch Märkte durch die Hintertür zu stark subventioniert und das ist nie gesund. Irgendwann ist nach der Pandemie und was passiert dann mit den Mitarbeitern? 

Zudem empfehle ich mal ein Gespräch mit den "beglückten" staatlichen Institutionen wie z.B. der ADEM. Ich hatte die Gelegenheit und war gelinde gesagt entsetzt denn das hat mich an die Telekom zu Beginn ihrer Privatisierung erinnert ...  


Profilbild von
Schwuppdiwupp
9 Messages

Offline

4 Wochen  ago  

Das Zitat ist mittlerweile fast 30 Jahre alt und hoffentlich überholt. Das sich der Lebensstandard über eine rein wirtschaftliche Betrachtung definieren lässt, ist (zum Glück) mittlerweile nicht mehr die gesellschaftliche Meinung. Ob die Mitarbeiter jetzt bei der Luxair oder einer Verwaltung arbeiten, spielt ja erstmal keine grosse Rolle, da aus dem gleichen Geldbeutel bezahlt. Und was wäre gewonnen, wenn diese Mitarbeiter über einen Sozialplan in die Arbeitlosigkeit entlassen würden? Wem wäre damit geholfen?


Profilbild von
transfrontalier123
51 Messages

Offline

4 Wochen  ago  

Echt Vera, Du solltest ganz dringend nach Deutschland zurück.

Du bist genau der Typ von Manager der eiskalt Mitarbeiter, die 30 Jahre fürs Unternehmen gearbeitet haben, vor die Türe setzt, weil sie zu teuer oder sonstwas geworden sind und dabei noch unreflektierterweise denkt er tut der Allgemeinheit einen Gefallen und solche Typen braucht man in Deutschland.


Profilbild von
foxi1000
97 Messages

Offline

4 Wochen  ago  

@Vera79

Nicht so naiv. In Deutschland werden unter anderem ganze Industriezweige subventioniert, teilweise öffentlich und noch mehr durch die Hintertür.


Profilbild von
luxinsider
Luxemburg | Luxemburg | 220 Messages

Offline

4 Wochen  ago  

Vera, die Luftfahrtindustrie ist aber jetzt nicht gerade das Paradebeispiel für einen freien Markt. Von den sonst üblichen versteckten und weniger versteckten Subventionen abgesehen: So ziemlich jeder Staat hat in den letzten Monaten der nationalen Fluggesellschaft in irgend einer Form unter die Arme gegriffen - vielleicht sagt dir das in Deutschland heiss disktutierte Beispiel Lufthsansa was. Sogar die angeblich so auf freien Markt bedachten USA haben ihren grossen Fluggesellschaften geholfen. Warum soll Luxemburg das nicht auch tun?