icon recherche
Forum / Familie und Gesundheit

Corona Kinderbonus - Kindergeld aus Luxemburg  

Profilbild von
polo94
1 Nachrichten

Offline

vor 7 Monaten   

Hallo zusammen,

wer weiss, ob die jenigen Grenzgaenger die ihr Kindergeld aus Luxemburg auch in den Genusss des Corona Kinderbonus kommen. Es gibt 300 Euro vom deutschen Stadt die in zwei Tranchen mit dem deutschen Kindergeld ausgezahlt werden.


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
info
2856 Nachrichten

Offline

vor 7 Monaten   

In den Genuss kommen alle die deutsches KiGe beziehen, es ist im Gesetz nichts anderes vorgesehen.

Daher mein Verständnis:

Bezieher Differenzkindergeld -> ja

KiGe nur aus Luxemburg -> nein


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
info
2856 Nachrichten

Offline

vor 7 Monaten   

Nur noch ein Hinweis, nicht das jetzt jeder denkt er bekäme unterm Strich 300Euro zusätzlich pro Kind.

"Die 300 Euro pro Kind werden mit dem Kinderfreibetrag verrechnet. Eltern mit höherem Einkommen, die vom Kinderfreibetrag mehr profitieren als vom Kindergeld, haben also nicht wirklich etwas davon."

Für die überwiegende Anzahl der Differenzgeld Bezieher fällt später ein eine höhere Steuer in Deutschland an. Die 300euro im vollen Umfang bekommen eigentlich nur die alleinerziehenden unter den Grenzgänger die keine weiteren Einkünfte in Deutschland haben.


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
CaptainHook
604 Nachrichten

Offline

vor 7 Monaten   

Werden die 300 Euro dann nicht sowieso beim Differenzkindergeld aus Lux. wieder verrechnet?

Dann hat kein Grenzgänger was davon, oder?

 

 


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
info
2856 Nachrichten

Offline

vor 7 Monaten   

Aktuell ist keine Verrecchnung vorgesehen, geht ja auch nicht da der Betrag bei der Masse am Ende bei der Steuer in Deutschland wieder verrechnet wird.

Da müsste Luxemburg ja warten bis jeder (siehe meine Erklärung oben) der über den Kinderfreibetrag bei der Steuer wieder was verliert seinen Betrag nennen kann.


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
CaptainHook
604 Nachrichten

Offline

vor 7 Monaten   

Die Luxemburger Kindergeldkasse hat vor Auszahlung des Differenzbetrages im Juli von uns einen Nachweis über die in Deutschland erhaltenen Zahlungen von der deutschen Familienkasse verlangt, um eben die Differenz zu errechnen.

Wenn die Luxemburger Familienkasse das weiter so handhabt, dann würden sie ja die 300 € quasi vom Differenzkindergeld abziehen.


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
info
2856 Nachrichten

Offline

vor 7 Monaten   

Davon hat bisher noch niemand sonst berichtet und da die Information öffentlich zugängig war das hier noch nichts ausgezahlt wurde macht die Anfrage in der Richtung auch nicht wirklich sinnvoll. Hier würde sich Luxemburg wohl auch sicher einfach an die deutschen Behörden wenden.


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
CaptainHook
604 Nachrichten

Offline

vor 7 Monaten   

Dann hoffe ich, dass wir die absolute Ausnahme waren. Allerdings war bei uns auch das erste Mal das Differenzkindergeld zu zahlen.

A

 


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
Ketti
71 Nachrichten

Offline

vor 6 Monaten   

Es stand jetzt in der Zeitung: die 300 € werden vom luxemburgischen Kindergeld abgezogen - dann haben die Grenzgänger wieder nichts davon- so wie immer !


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
Grenzler1
14 Nachrichten

Offline

vor 2 Monaten   

Hi

gibt es hier neue Infos? Bleibt es bei der Verrechnung vom Differenzkindergeld?


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
info
2856 Nachrichten

Offline

vor 2 Monaten   

Immer locker bleiben, das wird auf der Abrechnung stehen die bald kommt.


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
CaptainHook
604 Nachrichten

Offline

vor 2 Monaten   

Wie ich leider prognostiziert hatte (Sorry Info), wurde der Kinderbonus von den luxemburger Unterschiedszahlungen abgezogen, also von September und Oktober 2020. Ergo, es der Grenzgänger hatte leider unter dem Strich Null vom Kinderbonus. Oder positiv formuliert, alles ist eigentlich in der Summe wie immer.


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
Rafapancho
8 Nachrichten

Offline

vor 2 Monaten   

Hi Zusammen, 

ich bin auch echt überrascht. Der Coronabonus in D hat mit dem Kindergeld nichts zu tun. Die Familienkasse hat lediglich die Auszahlung übernommen, wenn ich es richtig verstanden habe. Das Geld ist eine Familienhilfe und kein Kindergeld. Dennoch wurde auch bei uns das Differenzgeld komplett verrechnet. Nach der Steuererklärung bleibt dann also sogar noch weniger übrig. Die Familien mit Grenzgänger*in, bekommen also nicht nur keinen Bonus, sondern zahlen sogar drauf. Das kann so kaum in Ordnung sein. Und die Zukunftskeess weiß genau, dass für 200-300 € niemand vor Gericht geht. Ganz schön dreist. Gibt es irgendjemanden der oder die eine Sammelklage vorbereitet, oder das hat juristisch klären lassen?

 


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
Rafapancho
8 Nachrichten

Offline

vor 2 Monaten   

Ok, der Bonus aus Deutschland ist folgendermaßen definiert:

"Der Kinderbonus ist ein „Bonus-Kindergeld“. Das bedeutet: Es handelt sich um eine Sonderzahlung, für die dieselben grundsätzlichen Voraussetzungen wie für das Kindergeld gelten.

Der Kinderbonus ist Teil des Corona-Konjunkturpakets der Bundesregierung. Familien erhalten ihn als eine finanzielle Hilfe, da sie durch die Corona-Krise besonderen Belastungen ausgesetzt sind (siehe auch Bundesgesetzblatt Nr. 31, Artikel 9 und 11)."

Das heißt die Zahlung hat die "selben grundsätzlichen Voraussetzungen" wie das Kindergeld, ist aber eine finanzielle Hilfe für Familien und Teil des Konjunkturpakets. Es ist hat also die gleichen Voraussetzungen wie das Kindergeld, aber nicht die gleichen Ziele. Deswegen handelt es sich, wenn ich das richtig verstehe, um eine andere Leistung, als das Kindergeld.


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
info
2856 Nachrichten

Offline

vor 2 Monaten   

@CaptainHook

Bei mir wurden für 2 Kinder 513.98Euro verrechnet, also nicht der volle Betrag, aber wie die Summe berechnet wurde ist mir absolut unklar. In Summe habe ich aber etwas mehr als ohne den Bonus aus Deutschland.


0 nützlich Abstimmung