icon recherche
Forum / Mobilität

Geisterfahrer auf der A64 Lux-Trier-Trier-Lux  

Profilbild von
hexe1976
170 Nachrichten

Offline

vor 8 Jahren   

Das Thema "Geisterfahrer" hat in den letzten Wochen für viele Diskussionen gesorgt. Nicht nur, weil dabei zu fast 100 % Menschen ihr Leben lassen müssen, sondern auch über die prinzipielle Frage, wie man Auffahrten zu Autobahnen sicherer bzw. besser kenntlich machen kann.

Da heute morgen ja wieder so ein Fahrer auf der Autobahn A64 einen Unfall verursacht hat (und das ist jetzt der 3 oder 4 in der vergangenen Zeit auf der A64) stellt sich mir die Frage, ob sowas wirklich nur ein "Versehen/Unachtsamkeit" ist oder man evlt. sogar schon grobe Absicht für einen bösen Streich unterstellen kann.

Wo "verfahren" sich die Leute ? Doch nicht auf der B51 um versehentlich auf die falsche Spur zu geraten. Oder die beliebte "Abkürzung" über den Rastplatz Markusberg (beidseitig).

Was ist Eure Meinung dazu ?


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
Luxi1
612 Nachrichten

Offline

vor 8 Jahren   

ja, von wo aus sind die denn falsch aufgefahren? Von der Bitburger aus? Oder von Ehrang aus?


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
hexe1976
170 Nachrichten

Offline

vor 8 Jahren   

Genau das ist so schwer vorstellbar.. Bei diesen Auffahrten müsste man sich theoretisch fast den Arm beim lenken brechen.. sowas fällt einem doch auf.. oder etwa nicht ??


0 nützlich Abstimmung
Anonymous
Anonyme

Offline

vor 8 Jahren   

@hexe1976: das stimmt schon, ist in der Vergangenheit häufiger vorgekommen. Allerdings lassen zu 100 % nicht Menschen ihr Leben dabei, viele Fahrten enden glimpflich (so wie auch der aktuelle), aber das kommt dann nicht in den überregionalen Medien.

Trotzdem ist es verdammt gefährlich - keine Frage. Der ADAC hat dafür eigentlich ganz gute Antworten gefunden.

Und die Auffahrt von der Bitburger finde ich schon gefährlich. Die Auffahrt Richtung nach Ehrang oder die Abfahrt von Luxembourg ist nur 1 Meter auseinander. Da kann man im dunkeln sich schnell täuschen...


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
hexe1976
170 Nachrichten

Offline

vor 8 Jahren   

zum glück enden viele von diesen fahrten glimpflich.. ! aber wenn es kracht.. dann meistens richtig. es ging eher um die frage, wo genau die leute falsch fahren ? bei der sauertalbrücke falsch vom parkplatz runter ? wirklich von der b51 trier / bitburg kommend oder vielleicht doch die abkürzung über den rastplatz markusberg .. es ist ja gerade so, dass die a64 wenig befahren wäre.. selbst in den sehr frühen morgenstunden herrscht dort schon verkehr.

es wäre mein persönlicher alptraum mal einem geisterfahrer zu begegnen.. :shocked:


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
Bluepath
686 Nachrichten

Offline

vor 8 Jahren   

aus dem TV online: Der Parkplatz Markusberg und der rechte Fahrstreifen der A 64 in Fahrtrichtung Trier bleiben daher vermutlich ab 16 Uhr bis in die Abendstunden für den Verkehr gesperrt. Die Autobahnpolizei rechnet daher mit Staus und Beeinträchtigungen im Pendlerverkehr aus Richtung Luxemburg.

Daher kann er z.B. von Trier aus, die Bitburger hochgefahren sein und als Geisterfahrer direkt links in die "Ausfahrt" bis Höhe Parking Markusberg gefahren sein... Hexe1976: Das würde ich auch mit einem Arm schaffen aber ich denke, ich bin noch nicht so benebelt !!


0 nützlich Abstimmung
Anonymous
Anonyme

Offline

vor 8 Jahren   

Ich denke da kann man tatsächlich schnell auf die falsche Fahrbahn geraten

http://goo.gl/maps/7aZbp


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
ams1987
27 Nachrichten

Offline

vor 8 Jahren   

Bluepath: aus dem TV online: Der Parkplatz Markusberg und der rechte Fahrstreifen der A 64 in Fahrtrichtung Trier bleiben daher vermutlich ab 16 Uhr bis in die Abendstunden für den Verkehr gesperrt. Die Autobahnpolizei rechnet daher mit Staus und Beeinträchtigungen im Pendlerverkehr aus Richtung Luxemburg.

Immerhin hoffentlich Entwarnung was die Heimfahrt heute angeht: Mittlerweile schreibt der TV:

"Der Parkplatz Markusberg und der rechte Fahrstreifen der A 64 in Fahrtrichtung Trier sollten zunächst ab 16 Uhr bis in die Abendstunden für den Verkehr gesperrt bleiben. Die Arbeiten konnten jedoch früher als erwartet beendet werden, so dass die Autobahnpolizei nicht mehr mit Staus und Beeinträchtigungen im Pendlerverkehr aus Richtung Luxemburg rechnet."


0 nützlich Abstimmung
Anonymous
Anonyme

Offline

vor 8 Jahren   

Was mich immer wieder verblüfft bei diesen Geisterfahrern, und zwar auch dann, wenn sie allein auf der Straße wären: wenn man auf die Autobahn auffährt und soll sich auf der ÜBERHOLSPUR einordnen (d.h. die Fahrbahnen sind RECHTS vom angeblichen Beschleunigungsstreifen), dann komme ich doch ins Grübeln - spätestens dann! Warum hält man dann nicht an?! Aber selbst das hält diese Experten nicht ab - so es sich nicht ohnehin um Suizidkandidaten oder Wettverlierer handelt. Ich kapiere es nicht...


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
roland2
134 Nachrichten

Offline

vor 8 Jahren   

Und komischerweisen sind die Standspuren links! Alle Verkehrsschilder wurden von irgendwelchen Spassvögeln umgedreht! Die Ausfahrten und Parkplätze sind auf der linke Seite!

Diese Leute sollten erstmal kein Auto mehr fahren dürfen. Wer im Strassenverkehr nicht mitbekommt, das plötzlich alles "verkehrt" ist, gehört nicht ans Steuer. Punkt.

Grüssle


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
info
2857 Nachrichten

Offline

vor 8 Jahren   

Es ist evtl die falsche Richtung, aber ich hatte vor ca 2 Jahren eine solche Begegnung der seltsamen Art.

Wenn man aus Richtung Tr nach Lu kommt und an der Grenztankstelle abfährt kann man rechts Richtung Echternach/Wasserbillig fahren. Unten kommt man dann in den Kreisverkehr und auf diesem Stück ist mir ein Autofahrer entgegen gekommen und hat sich noch tierisch aufgeregt warum ich ihm den Weg versperre. Als ich ausgestiegen bin und ihm gesagt habe das er gerade falsch auf die Autobahn fährt hat er die Gesichtsfarbe geändert, stotternd danke gesagt und vor mir gewendet.

War ein mir völlig unbekantes Nummernschild.


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
Senfgurke
44 Nachrichten

Offline

vor 8 Jahren   

@ info _: Es spricht doch nichts dagegen vom Kreisverkehr bis zu dem kleinen Kreisel und dann auf die Tankstelle abzubiegen .Erst hinter dem kleinen Kreisel beginnt die Autobahnabfahrt ,die zugegebenermassen bessere Warnschilder benötigt. 😉


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
info
2857 Nachrichten

Offline

vor 8 Jahren   

Nein, dazwischen war das, schau mal in google maps, die Ausfahrt im Kreisel zu Tanke ist die vorn dran. Auf dem Stück wo er mir entgegen kam ist es ja auch Einspurig.

Der hat wohl einen Abstecher zum tanken gemacht und hat den Weg unter der Autobahn durch zum zurückfahren nicht gefunden.


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
hexe1976
170 Nachrichten

Offline

vor 8 Jahren   

mich würde interessieren ob die fälle der vergangenen zeit auf der a64 ausschliesslich "orts-fremden" passiert ist.. aber darüber gibt es leider keine info.


0 nützlich Abstimmung