icon recherche
Forum / Mobilität

Petition: Entwicklung einer eigenen Busspur auf Autobahnen  

Profilbild von
mziegelm
1 Nachrichten

Offline

vor 3 Monaten   

Intitulé de la pétition: Aménagement d’une voie dédiée aux bus sur les autoroutes Titel der Petition: Entwicklung einer eigenen Busspur auf Autobahnen

https://www.chd.lu/wps/portal/public/Accueil/TravailALaChambre/Petitions/RoleDesPetitions?action=doPetitionDetail&id=1531

Als Grenzgänger, der täglich den Bus benutzt, möchte ich die Petition gerne unterstützen. Jede Petition, die die Schwelle von 4.500 Unterschriften überschreitet, wird im luxemburgischen Parlament debattiert.


Antwort
Profilbild von
mwr98
2 Nachrichten

Offline

vor 3 Monaten   

+1 👍 


Antwort
Profilbild von
Mehrsau
241 Nachrichten

Offline

vor 3 Monaten   

Wenn so was doch nur in einer Sprache vorhanden wäre die jeder versteht... Aber so? Schon aus Prinzip nicht.


Antwort
Profilbild von
luxinsider
Luxemburg | Luxemburg | 171 Nachrichten

Offline

vor 3 Monaten   

Würde mich interessieren, welche Sprachen das sind, die laut mehrsau "jeder" versteht.

In Luxemburg kommt man mit solchen Prinzipien in jedem Fall nicht allzu weit.


Antwort
Profilbild von
info
2501 Nachrichten

Offline

vor 3 Monaten   

Lass mich kurz überlegen, ich denke die gesuchte Sprache ist "Pimperanto" und hierzu gibt es von Walter Moers etwas zu lesen "Schöner leben mit dem kleinen Arschloch"


Antwort
Profilbild von
Profilbild von
Mehrsau
241 Nachrichten

Offline

vor 3 Monaten   
Veröffentlicht von: luxinsider

Würde mich interessieren, welche Sprachen das sind, die laut mehrsau "jeder" versteht.

In Luxemburg kommt man mit solchen Prinzipien in jedem Fall nicht allzu weit.

Gar kein Problem: Ich meine Englisch. Können wir mal bitte aufhören in nationalen Sphären zu denken? Wir leben in einer internationalen Welt und die Weltsprache für den westlichen Sprachraum und auch immer mehr für den Nahen Osten ist Englisch. Will man mit der Petition jetzt möglichst viele Leute erreichen oder nicht? 


Antwort
Profilbild von
info
2501 Nachrichten

Offline

vor 3 Monaten   

@Mehrsau

Die Amtssprachen in Luxemburg sind luxemburgisch, französich und deutsch und in einer diese Sprachen muss die Petition verfasst sein. Dein Hinweis auf englisch ist nach den rechtlichen Vorgaben völliger Unsinn und widerspricht den Anforderungen an eine Petition.

 

Nur mal so ein Hinweis zu den 3 Amtssprachen:

- 79% der Menschen mit luxemburgischem Staatsbürger bezeichnen luxemburgisch als ihre Muttersprache

- Deutsch ist die meist verwendete Sprache in der Presse und Literatur

- Faranzösisch ist die im alltäglichen Leben meist verwendete Arbeitsprache, das liegt natürlich ganz wesentlich an der größten Grenzgängergruppe und die spricht französisch.

Einheimische können alle Amtssprachen und als Grenzgänger sollte man sich wenigstens in allen Sprachen ausdrücken können.


Antwort
Profilbild von
Mehrsau
241 Nachrichten

Offline

vor 3 Monaten   

@Info

Danke für die Erläuterung. Mir war nicht bewusst, dass eine Petition auf dieser Plattform in einer der drei Amtssprachen verfasst sein muss. Dann kritisiere ich nicht den Petitionssteller sondern das Format auf chd.lu als solches. 

 

Bezüglich deines Hinweises zu den 3 Amtssprachen: 

Ich finde die Informationen zwar nett zu lesen aber im täglichen Alltag völlig sinnlos. Deiner groben Auflistung nach, sollte die Petition logischerweise in Deutsch oder Französisch verfasst sein, was aber meiner Meinung nach Quatsch ist, da man eine eine große Sprachegruppe jeweils zu einem gewissen Grad außen vor lässt. Das bringt mich auch schon zum letzten Punkt. Wieso sollte jeder Arbeitnehmer in einem international geprägten Land wie Luxembourg sich, zumindest rudimentär, in Deutsch, Luxembourgisch und Französisch ausdrücken können? Wieso nimmt man da nicht eine Sprache die jeder (ja, auch Franzosen! auch, wenn sie es nicht wollen), zumindest rudimentär, versteht wie zum Beispiel englisch? Was glaubst du was bei uns los wäre, wenn der Argentinier, der Brite, der Schwede, der Marokkaner und Saudi auf einmal Deutsch, Französisch und Luxembourgisch beherrschen müsste? 

Meiner Meinung nach ist das absolut rückständiges Wunschdenken. Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? 


Antwort
Profilbild von
info
2501 Nachrichten

Offline

vor 3 Monaten   

@mehrsau

Oben liegt ein link auf diese Petition und dieser link geht auf die Seite der luxemburgischen Chamber und um da was offizielles zu schreiben muss sich jeder Antragsteller an die gesetzlichen Vorgaben halten. Wäre der Antrag auf eine Petition in englisch verfasst worden wäre sie formal falsch und bereits im Mülleimer gelandet.

Hier sehe ich bei @Mziegelm auch keine Verantwortung diese in deine Wunschsprache englisch zu übersetzen, selbst wenn es gemacht worden wäre hätte der nächste geschrieben das es sich hier doch um ein deutsches Grenzgängerforum handelt.


Antwort
Profilbild von
Mehrsau
241 Nachrichten

Offline

vor 3 Monaten   

@Info

Ich stimme dir voll und ganz zu. Auch sehe ich nicht die Verantwortung bei @Mziegelm sondern wie schon zuvor geschrieben bei den gesetzlichen Vorgaben. Die sollten meiner Meinung nach im Sinne der Allgemeinheit angepasst werden. Man kann unmöglich von jedem Arbeitnehmer verlangen drei Sprachen in Schrift derart gut zu verstehen, dass es reicht eine Petition voll umfänglich zu erfassen. Zumal viele Arbeitnehmer nicht aus den luxembourgischen Nachbarländern stammen. 

Ja, auch stimme ich dir zu, dass sich hier ganz bestimmt jemand gefunden hätte, der sich über einen englischen Text aufgeregt hätte. Was ich davon gehalten hätte, muss ich sicher nicht ausformulieren. Der alltägliche Umgang in Schrift (!) wäre so viel einfacher für alle Arbeitnehmer in Luxembourg, wenn es eine einheitliche Sprache gäbe. 

Luxembourg will gerne Vorreiter in so vielen Dingen sein... free public transport um mal die letzte kleine Revolution zu nennen. Und auf Grund der Größe des Landes hat es auch das Potential dazu. Hier wäre es meiner Meinung nach gut, Formulare und Schriften die das öffentliche Leben und Arbeiten angeht in Englisch anzubieten. 


Antwort
Profilbild von
info
2501 Nachrichten

Offline

vor 3 Monaten   

@Mehrsau

Der folgende Hinweis ist nicht sarkastisch gemeint, sondern tatsächlich ehrlich. Warum formulierst du nicht genau diese Idee in einer Petition? Genau dafür sind die ja gedacht und wenn du dem link oben folgst kommst ja auf die richtige Seite und da findest du auch das Antragsformular.


Antwort
Profilbild von
KrK
53 Nachrichten

Offline

vor 3 Monaten   

Mir wäre daran gelegen, dass der Strassenbahnausbau DEUTLICH schneller als geplant vorankommt. Zunächst wird ja diese Kirchberglinie erweitert zum Flughafen und zur Cloch d'Or und danach sollen dann Schritt für Schritt neue Linien dazukommen, nach Esch, nach Mamer etc. Viele Leute, die in oder im Umkreis von L-Stadt arbeiten, können mit der jetzt in Realisierung befindlichen Erweiterung der Kirchberg-Linie immer noch nicht zu ihrem Arbeitsplatz kommen. Bis dann alle geplanten Linien fertig sind, soll es etwa so 10 Jahre dauern ! Ich halte das für eindeutig zu lang. Wieso können die nicht gleichzeitig an mehreren Linien arbeiten, sondern machen immer nur Schritt für Schritt ein Teilstück fertig ? Die Investition, mal temporär 1-2 Jahre noch mehr Verkehrschaos dafür zu haben, würde den nachhaltigen Vorteil durch ein rasch verfügbares Strassenbahnnetz in L-Stadt sicher aufwiegen. Das muss doch in 2 Jahren zu machen sein, die Kabelkanäle zu transferieren und da ein paar Schienen hinzulegen ???

Gibt es schon so eine Petition ? Wenn nicht, sollte so eine gestartet werden.

Das Hauptproblem sehe ich nicht auf der Autobahn, sondern eben im Grossraum L-Stadt. Denn die Busse stecken ja dann erst wieder in L-Stadt fest.  Wenn ich eine Petition in Luxemburg verfassen würde, dann würde ich die in deutsch schreiben und dahinter zusätzlich noch auf englisch oder französisch. 


Antwort