logo site
icon recherche
Forum / Steuern und Finanzen

Arbeiten in Luxemburg  

Profilbild von
Andy
5 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Guten Tag,

eine Frage an die Leute, die bereits in Luxemburg arbeiten. Wie sieht es aus mit dem IT Fachkräftemangel im Großherzogtum?

Ich hätte starke Interesse nach Luxemburg auszuwandern und da als ITler zu arbeiten. Aber ich kenne die Löhne da nicht und die Lebenshaltungskosten. War nämlich einmal in April und einmal in Juli in Luxemburg. Für ein sehr schönes Land und die Politik da ist viel besser als in Deutschland...

Aktuell arbeite ich als Netzwerkadministrator bei einem Konzern in der Automobilindustrie.

Ich verdiene da nach dem IG Metall Elektro und Metallindustrie Tarifvertrag 4100€. Bin gelernter IT Systemelektroniker und habe eine 1,5 Jahre Berufserfahrung.


Profilbild von
foxi1000
147 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Hallo Andy,

einige Informationen findest Du in der obigen Leiste "Neuankömmling".


Profilbild von
Vera79
1376 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Hi Andy,

Beschreib mal deine Fachkenntnisse detaillierter, u.A. auch Zertifizierungen wie z.B. Cisco oder gängige Clouds wie AWS, Azure oder Google. 

Aufpassen bei der Anzahl der Urlaubstage, Arbeitszeiten, Tarifvertrag, sonstige Vergütungen wie Cheque Repas oder Firmenwagen usw. 

Dann: eher bereit für ein Systemhaus oder fix in einer Branche (Bank/Versicherung, Gesundheitswesen, IT/TK, ...)?


Profilbild von
Andy
5 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Ich habe Fachkenntnisse in Netzwerk und Telefonie Administration. 

Ausführlicher gesagt. Erfahrung im Bereich Switching (Modelle Cicxo Catalyst 2960-S/X/CX/9300).

Grundkenntnisse im Bereich WLAN. 

Im Bereich Alcatel Kenntnisse mit VoIP Telefone, digitale/analoge Anschlüsse und DECT)

Und die übliche Hersteller Software

Cisco ISE, Prime und Alcatel Omnivista 4770


Profilbild von
Andy
5 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Ich möchte eher in der Automobilindustrie arbeiten. Aber bin auch offen für die IT/TK und Finanzbranche.

Mich interessiert hauptsächlich ein Bürojob mit Tagesschicht. Also täglich ins Büro als Netzwerkadministrator. 


Profilbild von
Vera79
1376 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Also in der Tat "klassischer Netzwerkadmin".

Automobilindustrie ist in L kaum vorhanden (bis auf ein paar wenige Ausnahmen). Ich würde es erstmal in einem der IT-Systemhäuser versuchen, davon gibt's tonnenweise. Wichtig sind natürlich auch deine Sprachkenntnisse jenseits von deutsch, also mindestens englisch fliessend und je besser dein französisch ist desto grösser die Chancen. Ich würde es bei den klassischen Jobsuchmaschinen versuchen und auf jeden Fall schon mal bei der ADEM registrieren.


Profilbild von
Fredde
263 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Soo klein ist die Automobilbranche in Lux auch nicht mit fast 10000 Mitarbeiter davon 2000 R&D, 1,5Mrd Umsatz.Stimme aber zu ein Systemhaus wäre sicher eine gute Anlaufstelle.

Beim Gehalt sollte man auf jeden Fall die günstigeren Bedingungen in der Sozialversicherung berücksichtigen, niedrigere Beiträge bei höheren Leistungen. Wie das in Zukunft aussieht kann man natürlich nicht für 40 Jahre voraussagen. 


Profilbild von
Andy
5 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Kann zumindest die Höhe meines deutschen Gehalts in Luxemburg verlangen?

Ich weiß, dass deutsche Ausbildungen in Luxemburg nicht existieren. Ich habe kein Bachelor Abschluss.

Mich würde sowieso eher interessieren in Saarland zu wohnen und mit dem Zug täglich zur Arbeit gehen. 


Profilbild von
info
3185 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Wenn du es mit dem Auswandern ernst meinst solltest du oben "FINANZEN" anklicken und im Gehaltsrechner mal grob dein netto ausrechnen und dich auf dem Wohnungsmarkt in Luxemburg mal umschauen. Wenn du ein Auto brauchst denk an die Frage nach einem Parkplatz. Die Lebenshaltungskosten sind auf einem mehr als deutlich höheren Niveau als im Saarland, das gilt übrigens auch für die Freizeit. Du musst auch beachten das in dem Fall die Bedingungen der KV aus Luxemburg gültig sind, inkl erst selbst zahlen und dann eine Rückerstattung beantragen evtl mit Eigenanteil. Hier braucht man dann eine private Zusatzversicherung, die kann man dafür aber auch von der Steuer absetzen.


Profilbild von
Saar74
40 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Denke das mit dem Zug wird wohl eher nix 😉

Aber evtl, gitbs eine Busanbindung.


Profilbild von
Andy
5 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Danke für die Infos!

Ich habe mich auch bisschen schlau gemacht über die KV in Luxemburg.

Mir ist es besser in Deutschland zu wohnen und in Luxemburg zu arbeiten. Meine Frage ist aber, erwarten luxemburgische Arbeitgeber, dass die Grenzgänger später nach Luxemburg umziehen???

Ich wohne an der Schweizer Grenze und hier sind Grenzgänger auf Dauer nicht gern gesehen...

 


Profilbild von
info
3185 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Hier erwartet das niemand und man wird auch nicht komisch angesehen.


Profilbild von message_count_100
Sarceni
135 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Hallo Andy,

deine Frage "... erwarten luxemburgische Arbeitgeber, dass die Grenzgänger später nach Luxemburg umziehen?" ist zumindest hier in der Großregion ungewöhnlich.

Zur Veranschaulichung: Ende 2021 waren 46% (= ca. 212.000) aller Arbeitnehmer in Luxemburg Grenzgänger. Und das bei einer Einwohnerzahl von ca. 647.000.

https://statistiques.public.lu/dam-assets/catalogue-publications/regards/2022/regards-03-22.pdf

Der luxemburgische Wohnungsmarkt ist jetzt schon angespannt und nicht in der Lage, auch nur einen Bruchteil der Grenzgänger als neue Einwohner aufzunehmen.

Die Nachfrage nach Wohnraum übersteigt bei weitem das Angebot. Das macht sicht natürlich auch in den Preisen (Mieten und Kaufpreise) bemerkbar. Und die hohen Preise sind natürlich auch ein Grund, warum es viele Grenzgänger vorziehen, weiterhin aus ihrem "billigen" Wohnsitzland zu pendeln, statt innerhalb des Großherzogtums einen kürzeren Arbeitsweg zu haben.

In vielen Betrieben sind Grenzgänger in der Mehrheit. Lediglich im öffentlichen Dienst sieht es deutlich anders aus.

Je nachdem, wo du in Luxemburg arbeitest, wäre vielleicht eine Wohnung im Raum Trier besser als im Saarland, weil die Anbindung per Bus, per Bahn und per Autobahn von Trier Richtung Luxemburg-Stadt besser ist als aus dem Saarland.