logo site
icon recherche
Forum / Steuern und Finanzen

Freiwillige Zusatzbeiträge zur Rente in Lux  

Profilbild von
carenka
180 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Hallo zusammen,

lohnt es sich Eurer Meinung nach einen freiwilligen Zusatzbeitrag (zusätzlich zu den schon im Rahmen der Gehaltszahlung abgeführten Beiträge) zu leisten?

Viele Grüße, Carenka


Profilbild von
info
3104 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Das musst du schon selbst entscheiden, es verbleibt halt die Frage wie alt man mal wird. Stirbst du vor der Rente und hast keine Hinterbliebenen die Rente bekommen ist das Geld halt zu 100% futsch.


Profilbild von
Maisy
101 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Wir stocken auf 2 Mindestlöhne auf. Das wird dann jeden Monat verrechnet mit dem was der Arbeitgeber deklariert


Profilbild von
carenka
180 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Danke für die Rückmeldung. 

Den Betrag kann man dann auch von der Steuer absetzen, wenn ich richtig verstehe. 


Profilbild von
transfrontalier123
142 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

So wie ihr das schreibt geht das doch gar nicht.

Man kann

wenn das vorherige Gehalt wegen AG-Wechsel oder Teilzeit höher war die Differenz der Rentenbeiträge zum alten Gehalt weiterzahlen

Die vollen Beiträge weiterzahlen wenn man aufhört zu arbeiten und mindestens glaube ein Jahr in Lux gearbeitet hat

Aber einfach aufstocken indem man zusätzliche Beiträge zahlt geht nicht.


Profilbild von
Profilbild von
transfrontalier123
142 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Und da steht genau das was ich sage:

Il existe différents types d’assurance pension volontaire :

  • L’assurance continuée a pour objet de continuer la carrière d’assurance des personnes qui ont cessé leur activité professionnelle afin de maintenir ainsi le droit aux prestations de l’assurance pension (vieillesse, invalidité et survie).
  • L’assurance facultative permet aux assurés qui ont arrêté leur activité professionnelle pour des raisons familiales et qui ne remplissent pas les conditions d’admission à l’assurance continuée de maintenir le droit aux prestations de l’assurance pension (vieillesse, invalidité et survie).
  • L’assurance complémentaire permet aux personnes assurées à un régime de pension obligatoire d’augmenter leurs cotisations pour leur carrière d’assurance pension, ou bien de compléter les mois d’assurance pension manquants en cas de travail partiel ou de réduction du temps de travail.

Profilbild von
Maisy
101 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

@carenka

Es lohnt sich und es ist möglich!

"L’assurance complémentaire permet aux personnes assurées à un régime de pension obligatoire d’augmenter leurs cotisations pour leur carrière d’assurance pension"


Profilbild von
transfrontalier123
142 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Ganzen Satz lesen:

L’assurance complémentaire permet aux personnes assurées à un régime de pension obligatoire d’augmenter leurs cotisations pour leur carrière d’assurance pension, ou bien de compléter les mois d’assurance pension manquants en cas de travail partiel ou de réduction du temps de travail.

en cas de travail partiel ou de réduction du temps de travail.

Aber die CNAP ist nur eine Email entfernt, einfach dort nachfragen.

 


Profilbild von
info
3104 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Die Frage ob man die Möglichkeit hat habe ich in der Frage nicht erkannt, aber ja es gelten die grundsätzlichen Regeln ob man es machen darf. Wer in Rente gehen will muss halt überlegen ob es Sinn macht vorher noch das ALG1 zu beziehen und sich in der Zeit freiwillig weiter zu versichern. Da geht es ja um bis zu 24 Monate und wer mehr ALG1 Anspruch hat als Rente ist sicherlich klug beraten den Betrag lieber in die Rente zu investieren.


Profilbild von
carenka
180 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Hallo, 

Danke nochmal. 

ich habe jetzt einfach mal einen Antrag gestellt und werde berichten. 

Viele Grüße


Profilbild von
carenka
180 Messages

Offline

3 Monaten  ago  

Hallo zusammen, 

wie versprochen: 

Die Anträge von mir und meinem Mann wurden genehmigt.

Wir arbeiten beide Teilzeit und konnten bis zum Vollzeitgehalt "aufstocken". Die Reduzierung der Arbeitszeit auf Teilzeit war schon vor etlichen Jahren erfolgt (ich hatte Bedenken wegen einer etwaigen Ablauffrist).

Die Anträge wurden übrigens sehr flott bearbeitet.

Viele Grüße, C.