icon recherche
Forum / Steuern und Finanzen

Photovoltaik und Folgen Steuern in D  

Profilbild von
IceBAer
12 Nachrichten

Offline

vor 8 Jahren   

Hallo zusammen,

vielleicht habe ich Glück und ein Grenzgänger kann mir ein wenig weiter helfen.

Ich interessiere mich für eine Photovoltaik Anlage auf meinem Dach. Der Strom ist als Eigenbedarf gedacht. Rest wird verkauft. Steuerlich wird man dann "Kleinstunternehmer" und beantrag eine UST ID.

Steuerlich sieht es derzeit bei mir so aus: Verheiratet, getrennte Veranlagung in D, bisher musste ich keine Steuererklrung abgeben. Meine Frau machte bisher immer eine Lohnsteuererklärung.

Geht das überhaupt steuerlich, als Grenzgänger? Schiesse ich mir ein steuerliches Eigentor mit der Anlage?

Vielleicht kann einer seine Erfahrung posten.

Vielen lieben Dank

Icebaer


0 nützlich Abstimmung
Anonymous
Anonyme

Offline

vor 8 Jahren   

Hallo Icebear,

zu deiner Beruhigung: kein steuerliches Eigentor (wenn man alles richtig macht)!

Ändern wird sich, dass du ab Inbetriebnahme der PV-Anlage eine Steuererklärung in Deutschland machen musst, denn dann hast du Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Wenn du allerdings sonst nur Einkünfte aus nichtselbstständiger Tätigkeit in Luxemburg hast, dann wird dein Luxemburger Gehalt zwar zur Steuerprogression herangezogen, bleibt aber weiterhin steuerfrei.

Für die PV-Anlage ist eine Einnahmen/Ausgabenrechnung zu machen und wenn positive Erträge übrig bleiben, sind diese in Deustchland zu versteuern. Da die PV-Anlage aber über 20 Jahre abgeschrieben wird, und wenn du es geschickt machst, du die Anlage finanzierst und dann Kreditzinsen anfallen, sollte sich der steuerpflichtige Ertrag sehr in Grenzen halten.

Neben der Einkommenssteuererklärung ist auch eine Umsatzsteuererklärung zu machen für den nicht selbst verbrauchten Strom, der eingespeist wird.

Ich selbst arbeite auch in Luxemburg und betreibe drei PV-Anlagen in Deutschland. Hoffe, das hilft bei deiner Entscheidung.

Gruß Patrick65


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
Acaillot
0 Nachrichten

Offline

vor 8 Jahren   

Hallo zusammen, das Thema tritt mttlerweile bestimmt schon häufig auf und ich würde gerne von euren Ratschlägen und Erfahrungen profitieren. Ich (verheiratet und Kinder, Alleinverdiener)bin Grenzgänger und denke über die Anschaffung einer Photovoltaik-Anlage nach. Ehepartner nicht erwerbstätig, somit auch kein Lohnsteuerjahresausgleich in DE (ich weiss, dass man als Grenzgänger eigentlich doch eine "0"er machen müsste).Anlage soll finanziert werden, Eigenbedarf, der Rest als Einspeisung ins Netz.

Soviel zu den Eckdaten, ich hoffe ich habe nichts vergessen. Hat es überhaupt einen Vorteil, wenn die Anlage nur auf denjenigen läuft, der nicht in Luxemburg arbeitet? Weil bei uns ja dort eh kein Einkommen erzielt wird? Den "Gewinn", auch wenn dieser am Anfang abzüglich Zinsen, Versicherung und AfA negativ sein wird, wird in der Luxemburger Erkläung angegeben. Habe ich dadurch steuerliche Nachteile?

Was kommt auf uns zu, wenn in der deutschen Erklärung der Gewinn plus mein bereits in lux. versteuertes Einkommen angegeben werden muss, zur Ermittlung des Steuersatzes?

Habt ihr einen Steuerberater im Vorfeld hinzugezogen? Würdet ihr das so oder so empfehlen?

BTW: Habt ihr aus eurer Sicht Erfahrungen gesammelt, die ihr heute auf jeden Fall anders machen würdet in diesem Bereich?

Im Vorfeld bereits vielen Dank für eure Bemühungen!


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
info
2730 Nachrichten

Offline

vor 8 Jahren   

http://www.volksfreund.de/nachrichten/welt/mehrwert/aktuell/Heute-im-Volksfreund-Worauf-Grenzgaenger-achten-muessen;art8049,4145307

Daher mein Rat an beide.

Einzelveranlagung in Deutschland und PV Anlage auf die Ehefrau melden.


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
Acaillot
0 Nachrichten

Offline

vor 8 Jahren   

Besten Dank info! Wenn die Anlage nur auf meine Ehefrau läuft, muss ich in der lux. Erklärung dazu keine Angaben machen?

Könnt ihr mir ungefähre Prozentangaben machen, mit welcher steuerlichen Belastung ich in DE zu rechnen hätte?


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
info
2730 Nachrichten

Offline

vor 8 Jahren   

Wenn in Luxemburg eine Erklärung gemacht wird ist die PV im Gehalt der Ehefrau mit anzugeben. Hier kennt man keine getrennte Veranlagung.


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
italia73
Luxemburg | 3 Nachrichten

Offline

vor 8 Jahren   

Sie suchen nach einem Kredit von Privat wenn möglich auch ohne Schufa? Kredit von Privat bis maximal 300.000 EUR Zinssatz 2% p.A. Laufzeit möglich bis maximal 300 Monate

Kontaktieren Sie uns jetzt !!!

email: prestigeloansplc@gmail.com


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
mimsafreddi1
986 Nachrichten

Offline

vor 8 Jahren   

Kann man sich ja mal informieren? Hat jemand schon Für und Wider für sich abgewogen? http://www.focus.de/immobilien/energiesparen/immobilien_energiesparen_solarspeicher/guenstigen-solarstrom-abzapfen-neuer-dreh-solaranlage-pachten-und-stromrechnung-senken_id_4945705.html


0 nützlich Abstimmung
Anonymous
Anonyme

Offline

vor 8 Jahren   

Also ich - bzw. meine Frau - ist stolzer Besitzer einer PV-Anlage, die nun seit März 2013 läuft. Steuerlich wird das Ganze von mir so gehandhabt (und das entspricht dem Vorschlag von Patrick65):

1. in L: das Einkommen der Frau aus der PV-Anlage (nur die Einspeisevergütung!) muß brutto in der Steuererklärung als Einkommen aus Gewerbebetrieb angegeben werden. Man kann - soweit ich das weiß - auch nichts absetzen, also Versicherungen, Reinigung etc. Dieses Einkommen wird dann dem Progressionsvorbehalt in L zugeschlagen - es sind aber bei uns nur ca. 600 Euro im Jahr, da die Anlage nur 5,6 kWPeak hat. Aus steuerlichen Gründen wohl eher vernachlässigbar.

2. in D: Da meine Frau ausser diesen 600 Euro kein weiteres Einkommen in D hat, wähle ich hier die getrennte Veranlagung. Daraus erfolgt, dass wir beide in D kein zu versteuerndes Einkommen haben und somit auch keine Steuern zahlen.

Die Umsatzsteuererklärung ist sowieso nur Makulatur (finanziell gesehen), da man die Steuer bekommt und einfach weitergibt.

Gerade durch den Eigenverbrauch und die damals noch geltende Einspeisevergütung von 16,28 Cent pro kWh lohnt sich die Anlage auf jeden Fall. Gesamtkosten in Höhe von knapp 10 TEuro netto liegen jetzt - nach 2,5 Jahren - schon Erträge von knapp 2400 Euro gegenüber. Wenn das so weiter geht, ist die Anlage nach ca. 10 Jahren durch die Erträge bezahlt und alles, was dann noch kommt, ist Gewinn. Natürlich ohne kalkulatorische Zinsen, aber die spielen heute sowieso fast keine Rolle mehr.


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
bertiegjx75004
0 Nachrichten

Offline

vor 8 Jahren   

Bieten Darlehen zwischen bestimmten schweren

Sie brauchte Geld Kreditvergabe zwischen den Individuen zu bewältigen finanzielle Schwierigkeiten, endlich aus der Sackgasse von provoziert brechen Banken, durch die Ablehnung Ihres Antrags Dateien Credits? Ich bin ein insbesondere von Finanzexperten in der Lage, ein Darlehen in Höhe machen Sie brauchen, und mit Bedingungen, die Ihnen das Leben leichter zu machen. Hier sind die Bereiche, in denen ich Ihnen helfen kann: Finanz * * Home Loan * Investitionskredit * Auto Loan * Schuldenkonsolidierung * Line of Credit * Zweite Hypothek * Übernahme von Kredit * Privatkredit Sie sind fest, verboten Bank und Sie müssen nicht den Gefallen haben Banken oder Sie besser haben ein Projekt und brauchen Finanzierungs Kontaktieren Sie mich Jetzt: financespecific@gmail.com


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
Klausimausi
1 Nachrichten

Offline

vor 4 Monaten   

Guten Morgen,

vielleicht ist jemand hier der das Gleiche wie ich hab, Anlage auf dem Dach, verkaufe Strom an Westnetzt und ich Arbeite in Lux. und meine Frau nur Mini Job Deutschland. 

Hab jetzt jedes Jahr EÜR und die USt abgegeben, jetzt hab ich ein schreiben bekommen das ich die Einkommensteuererklärung für 2018 machen muss.

Danke 

 


0 nützlich Abstimmung
Profilbild von
Pete123
1 Nachrichten

Offline

vor 1 Monat   

Hallo zusammen,

wie sieht es 2020 aus ? Lohnt sich das steuerlich noch wie bei Anonyme und Patrick65 erklärt ?

Bin auch Alleinverdiener in Lux und verheiratet.

Bitte um Rückmeldung!

Vielen Dank !

👍


0 nützlich Abstimmung