logo site
icon recherche
Gesellschaft

Ab heute neue Corona Regeln in Trier

Seit Freitag gelten in der Stadt Trier und im Eifelkreis Bitburg-Prüm neue Corona-Regeln. Grund ist, dass die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Infektionen jeweils seit drei Tagen über 35 liegt. Der Landkreis Trier-Saarburg dürfte folgen.

Veröffentlicht par Eddy Thor die 27/08/2021 | 742 Ansichten
comments1 Kommentar

Das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz hat am Mittwoch zum dritten Mal in Folge für die Stadt Trier einen Inzidenzwert ermittelt, der über 35 liegt. Damit treten ab Freitag, 27. August, ab 0 Uhr die in der 25. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz für diesen Fall vorgeschriebenen Regelungen in Kraft.

Das bedeutet, dass Veranstaltungen außen nur mit maximal 500 Personen stattfinden können, innen nur noch mit bis zu 350 Personen. Zusätzlich gibt es dann ab Freitag eine vorgeschriebene Testpflicht bei Veranstaltungen im Innenbereich und bei so genannten körpernahen Dienstleistungen (beispielweise Frisöre, Kosmetiker, Tattoo-Studios oder Massagesalons).

Es besteht dann für Menschen, die nicht geimpft oder genesen sind, auch eine Testpflicht, wenn sie ins Restaurant (Innenbereich) oder zu Kulturveranstaltungen (auch innen) gehen möchten. Innen- und Außengastronomie bleiben weiterhin geöffnet und es gilt nach wie vor die Maskenpflicht bis zum Sitzplatz und die Pflicht zur Erfassung der Kontaktdaten der Gäste durch die Gastronomen. Besucherinnen und Besucher, die nicht geimpft oder nicht genesen sind, müssen aber jetzt bei einem Besuch der Innengastronomie einen gültigen, negativen Corona-Schnelltest oder PCR-Test vorweisen.

So genannte Beherbergungsbetriebe wie Hotels, Pensionen und Jugendherbergen bleiben geöffnet. Gäste müssen bei der Anreise weiterhin einen gültigen, negativen Test vorweisen, wenn sie nicht geimpft oder genesen sind.

Ab Freitag müssen wegen der Inzidenz über 35 diese Gäste zudem aber alle 72 Stunden einen weiteren Test vorlegen. Gäste dürfen weiterhin innen und außen bewirtet werden. In Innenbereichen von Hotels etc. gilt aber Maskenpflicht.

Zahl der stationären Patienten und Infizierten steigt

Am Donnerstag wurden dem Gesundheitsamt Trier-Saarburg 49 weitere Infektionen mit dem Corona-Virus gemeldet – 19 aus der Stadt Trier und 30 aus dem Landkreis Trier-Saarburg.
Somit beträgt die Zahl der seit dem 11. März 2020 nachweislich mit dem Corona-Virus infizierten Personen 7701 (3028 in der Stadt Trier und 4673 im Landkreis Trier-Saarburg).
Die Zahl der Infizierten steigt auf 255 Personen – 43 mehr als gestern.
Diese verteilen sich wie folgt: 139 im Landkreis und 116 in der Stadt Trier.
Das Durchschnittsalter der Infizierten liegt weiterhin unter 30 Jahren.
Die 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner liegt nach Auskunft des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz nunmehr bei 69,0 für die Stadt Trier und 64,9 für den Landkreis Trier-Saarburg.

Aktuell befinden sich 7 Patienten aus der Region mit einer Covid-19-Erkrankung in stationärer Behandlung, bisher ist keine intensivmedizinische Versorgung notwendig.
Das Alter der stationären Patienten reicht von 28 bis 83 Jahre.

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet

transfrontalier123
51 Kommentare
Vor 2 Monaten

"Aktuell befinden sich 7 Patienten aus der Region mit einer Covid-19-Erkrankung in stationärer Behandlung, bisher ist keine intensivmedizinische Versorgung notwendig.Das Alter der stationären Patienten reicht von 28 bis 83 Jahre".
Wäre noch interessant
die Vorerkrankungen zu wissen
das Alter individuell aufgeschlüsselt
wieviele Intensivbetten es gibt
wieviele belegt sind und Aufschlüsselung nach Krankheiten.
Ansonsten prima, dann können wir ja froh sein dass wir weiter im Homeoffice arbeiten können.