icon recherche
Gesellschaft

ADAC Deutschlandrallye beginnt

Erstmals seit 2003 findet der offizielle Start zum Weltmeisterschaftslauf nicht in Trier, sondern in Saarbrücken statt.

Veröffentlicht par KaptanListe die 17/08/2017 | 1.326 Ansichten

Am heutigen Donnerstag startet mit der ADAC Rallye Deutschland eines der Highlights im deutschen Motorsportkalender, die als anspruchsvollste Station im Rallye-WM-Kalender gilt.

Der deutsche Lauf der FIA World Rally Championship (WRC) ist von Donnerstag bis Sonntag zum ersten Mal im Saarland zu Hause und startet nicht mehr in Trier, sondern in Saarbrücken.Rallye-Piloten.
Da die Fahrzeuge auch durch die Saarbrücker Innenstadt fahren, sind zahlreiche Straßensperrungen notwendig.

Insgesamt stehen bis Sonntag 21 Wertungsprüfungen in der Region an. 93 Teams nehmen an der Rallye teil.

Los geht esalso am Donnerstagabend mit einer Prüfung im Stadtzentrum von Saarbrücken, bevor am Freitag die verwinkelten Wirtschaftswege in den Weinbergen entlang der Mosel folgen.
Mit ihren selten einsehbaren, aber zum Teil rasant schnellen Kurven stellen sie speziell den Aufschrieb und die Beifahrer auf eine harte Probe.
Großes Interesse bei den Fans, die zu Hunderttausenden aus allen europäischen Nachbarstaaten erwartet werden, dürften aber auch die insgesamt drei Durchgänge über den Zuschauer-Rundkurs zwischen Wadern und Weiskirchen wecken.

Am Samstag stehen die beiden Marathonprüfungen auf dem Truppenübungsgebiet Baumholder mit ihren brüchigen, von massiven Panzersperren gesäumten Betonpisten im Mittelpunkt.
Sie sind jeweils 41,97 Kilometer lang und bilden den Höhepunkt für den im WM-Kalender einzigartigen Zuschauerbereich “Panzerplatte”, den die Rallye-Elite im Laufe der zweiten Etappe gleich fünf Mal passiert. Die WP des Sonntags stellen für die meisten Starter dann komplettes Neuland dar und führen über die schnellen Landstraßen des nördlichen Saarlands.
Wechselhafte Witterung könnte die Herausforderung für Fahrer und Teams zusätzlich erschweren.

Rallyefans können bereits am Vormittag im Servicelager am Bostalsee die 42 Teams treffen.
Darunter sind auch der Titelverteidiger Sebastien Ogier und WM Spitzenreiter Thierry Neuville aus Frankreich.
 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet

Manni
129 Kommentare
Vor 3 Jahren

... diese Ralley :(
Auch die Amateurralleys auf dem Nürburgring sollten verboten werden, siehe Artikel "Luxemburger verursacht Massencrash"

info
2795 Kommentare
Vor 3 Jahren

Da ist es mal wieder, das allseits bekannte deutsche Spießertum mit seiner akuten Verbieterittis.

Die Deutschland Rally spült mit 200000 Zuschauer einen 3 Stelligen Mio Betrag in die Region und davon einen dicken 2 Stelligen Mio Betrag in den Steuersäckel. Aus dem Steuersäckel werden übrigens auch zB Schulen und Kindergärten bezahlt.
Damit sollte klar sein wer hier "überflüssig wie ein Kropf" ist.