icon recherche
Gesellschaft

Baupreise für Wohngebäude weiter gestiegen

Die Zinsen sind tief wie nie - da denken viele Menschen an Wohneigentum. Doch die Bau- und Instandhaltungskosten steigen und steigen.

Veröffentlicht par KaptanListe die 07/10/2016 | 1.798 Ansichten

Die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude in Deutschland stieg en im August 2016 gegenüber August 2015 um 2,1 %.

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hatte der Preisanstieg i m Mai 2016 im Jahresvergleich ebenfalls bei 2,1 % gelegen.
Von Mai 2016 auf August 2016 erhöhte n sich die Baupreise um 0,4 %.
Alle Preise beziehen sich auf Bau leistungen am Bau werk einschließlich Umsatzsteuer.

Die Preise für Rohbauarbeiten an Wohngebäuden stiegen von August 2015 bis August 2016 um 1,7 %.
Bei den Ausbauarbeiten erhöhten sie sich binnen Jahresfrist um 2,4 %. Nennenswerte Preissteigerungen unter den Bauarbeiten an Wohngebäuden gab es bei Gas -, Wasser- und Entwässerungsanlagen sowie bei Nieder- und Mittelspannungsanlagen (jeweils + 3,1 %).
Bei Wärmedämm-Verbundsystemen erhöhten sich die Neubaupreise um 3,0 % sowie bei Heizanlagen und zentralen Wassererwärmungsanlagen um 2,7 %.
Bei Betonarbeiten und bei Mauerarbeiten, den Bauarbeiten mit den größten Anteil en an den Neubaupreisen für Wohngebäude, stiegen die Preise um 1,9 % beziehungsweise 1,3 %.

Die Preise für Instandhaltungsarbeiten an Wohngebäuden (ohne Schönheitsreparaturen) nahmen gegenüber dem Vorjahr um 2 ,4 % zu. Die Neubaupreise für Bürogebäude stiegen um 2 ,2 % und für gewerbliche Betriebsgebäude erhöhten sie sich gegenüber August 2015 um 2,1 %.
 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet