icon recherche
Gesellschaft

Bleibt Cattenom noch bis 2060 am Netz?

Der Energiekonzern EDF plant den Austausch der Reaktoren.

Veröffentlicht par KaptanListe die 04/11/2015 | 2.678 Ansichten

Wie der Saarländische Rundfunk gestern mitteilte, plant Frankreich die Atomreaktoren landesweit durch Druckwasserreaktoren zu ersetzen. Dies werde ab 2028 der Fall sein – auch für Cattenom. Das Atomkraftwerk könnte dann noch bis 2060 betrieben werden,

Weitere Anzeichen bekräftigen die Annahme, dass das AKW Cattenom noch lange am Netz bleibt: So hat das Arbeitsamt in Thionville eine extra Abteilung initiiert, die ausschließlich Personal für die Projekte der Laufzeitverlängerung suchen soll. Man spricht von bis zu 1200 Menschen, die eingestellt werden sollen.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet

aubinyvonne
264 Kommentare
Vor 4 Jahren

Find ich große Kacke, was unsere europäischen Nachbarn da vorhaben. Dafür von mir der "Roundhousekick der Woche":
[img]http://abload.de/img/chuck-norrismooc6.jpg[/img]
Chucky

Grenzhopper
894 Kommentare
Vor 4 Jahren

Es wird nicht genug demonstriert. Bei jedem Störfall ist das Geflenne gross aber leider kommen m.E. immer weniger Menschen zu den Demos.

rollenderrubel
378 Kommentare
Vor 4 Jahren

[Sarkasmus]
Das ist doch total super! Endlich werden mal die finanziellen Interessen der Atom-Lobby über so sinnlose Dinge wie Vernunft, Sicherheit und Umweltfreundlichkeit gestellt! Bis 2060 sollte man das MINDESTENS verlängern, vielleicht wird ja bis dahin sogar das Problem der Endlagerung gelöst! Vielleicht findet sich ja ein korruptes Entwicklungsland, dass uns den Müll abnimmt.
[/Sarkasmus]

aubinyvonne
264 Kommentare
Vor 4 Jahren

[url]http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/rheinlandpfalz/rheinland/Rheinland-Pfalz-und-Nachbarn-Cattenom-Urteil-gegen-Betreiber-des-Atomkraftwerks-wird-Mitte-Dezember-erwartet;art158726,4358474[/url]
Na, was dabei wohl rauskommen wird ?
"Heisse Luft". Wie auch bei jedem Störfall "niemals nicht eine Gefahr für die Bevölkerung bestand und auch mit Sicherheit niemals bestehen wird".
So ein Pupes. Allein im näheren Bekanntenkreis 3 Krebspatienten zur Zeit. Klar kann man das nicht nachweisen... :-(
RK für EDF!
Chucky

MRedZac
71 Kommentare
Vor 4 Jahren

Wenn man sich vor Augen führt, dass bei einem GAU für +/- 100.000 Betroffene zur Entschädigung für Haus, Hof, Leben und Gesundheit nicht einmal 22.000 € pro Person zur Verfügung stehen, wovon der größte Teil noch seitens Brüssel gestemmt wird, müsste ein solcher Risikofaktor bereits gestern abgeschaltet worden sein... Wenn es in Cattenom kracht, dann wird das der größte Teil der Menschen hier in der Region überleben, aber die stehen dann zu zehntausenden mit den paar Euro Entschädigung vor dem Nichts ! Hier müssten die Anforderungen und Sicherheitsreserven erst einmal deutlich auf die tatsächlichen Gegebenheiten und Werte angehoben werden, bevor man sich über eine Laufzeitverlängerung überhaupt untersteht Gedanken zu machen... Aber man wird es selbst in der besten Demokratie nicht schaffen ein Vorhaben umzusetzen, dass 99,9 % der Menschheit gut tun würde... Dafür sind die Entscheidungsträger einfach zu korrupt und in Sachen denken einfach zu mittellos...

info
2500 Kommentare
Vor 4 Jahren

ich muss dich leider enttäuschen, die Summe ist für die Entschädigungen ist leider nicht nur für den privaten Sektor vorgesehen.

Realistisch kannst du einen Null weg nehmen und damit hast eine passende Prognose was für den privaten Sektor vorgesehen ist.