icon recherche
Gesellschaft

Countdown zur Schueberfoer

Ab dem 23. August heißt es auf dem Glacis in Luxemburg wieder: Schueberfouer! Nicht nur Luxemburger lieben diese Kirmes - dieses Jahr in der 678. Auflage.

Veröffentlicht par KaptanListe die 20/08/2018 | 1.270 Ansichten

Die Schueberfouer, auch Schobermesse genannt, ist sowohl Kirmes der Stadt Luxemburg als auch das größte Volksfest Luxemburgs und der Großregion.

Jedes Jahr kommen über 2 Millionen Besucher auf das 4 Hektar große Glacisfeld inmitten der Stadt, wo rund 3,5 Kilometer an Buden und Fahrgeschäften aufwarten.
Für Luxemburger ist es Tradition, mindestens einmal im Jahr die “Schueberfouer” zu besuchen – und auch viele Kirmesfans aus der Großregion pilgern auf den Glacis in der Stadt.
Die Schueberfouer – oder Schobermesse – in Luxemburg ist noch ein echter Jahrmarkt.

Ein in Europa einzigartiger Mix von rund 200 Attraktionen, davon zahlreiche Großfahrgeschäfte, viele Attraktionen für Kinder, etliche Restaurants, eine Vielzahl von Ausschänken, Konfiserien, Los- und Schiessbuden, Entenangeln, fast 100 Kramerstände und Schausteller aus verschiedenen Ländern machen die Schueberfouer zu einem Volksfest im wahrsten Sinne des Wortes wo sich ein multikulturelles und internationales Publikum begegnet, isst, trinkt und sich amüsiert.
In diesem Jahr stehen Highlights wie “Tower Jump”, “Infinity”, “Aquaboats”, “Tea Party”, “Tiky Party” und “King Kong” auf dem Programm.
Mit dabei sind natürlich wieder “Break Dance”, der “Spinning Racer”, der “Circus Circus” oder der “Thriller”.

Die Schueberfouer ist täglich von 14.00 bis 1.00 Uhr (Freitags und Samstags bis 2.00 Uhr) geöffnet.
Restaurants und manche Attraktionen für Kinder öffnen bereits zur Mittagsstunde.

Es war übrigens Johann der Blinde welcher die Institution Schueberfouer 1340 als Jahrmarkt ins Leben rief.
Im Laufe der Jahre wandelte sich der Jahrmarkt zum Volksfest, ohne jedoch seinen kulturellen Ursprung zu verlieren.

Weitere Infos auf der Website der Schueberfouer.
 

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet