icon recherche
Arbeit

Debatte über neue Grenzkontrollen

Um die Corona-Einschleppung aus dem Ausland zu verhindern, verlangt die Deutsche Polizeigewerkschaft schärfere Grenzkontrollen.

Veröffentlicht par Eddy Thor die 20/10/2020 | 1.828 Ansichten

Überprüft werden auch Pendlerbescheinigungen. Foto: Bundespolizei

Zu Beginn der Corona-Krise im Frühjahr hatten Grenzschließungen mehrerer europäischer Länder teilweise für Chaos bei grenzüberschreitenden Warentransporten gesorgt – auch Grenzgänger wurden kontrolliert und mussten eine Bescheinigung mit sich führen, wenn sie zur Arbeit nach Luxemburg fahren wollten.

Jetzt steigen die Zahlen der Neuinfektionen rasant – längst ist auch das Nachbarland Luxemburg vom RobertKoch-Institut (RKI) zum Risikogebiet erklärt worden.

Relevanter Artikel: Zahl der Infektionen in Luxemburg steigt

Polizeigewerkschaft will Grenzen kontrollieren

Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) fordert eine stärkere Kontrolle der Grenzen zur Eindämmung des Coronavirus. „Wenn wir die Corona-Pandemie eindämmen wollen, müssen wir unnötigen Reiseverkehr aus ausländischen Risikogebieten vermeiden“, sagte der Vorsitzende der DPolG-Bundespolizeigewerkschaft, Heiko Teggatz, gegenüber der Zeitung “WELT”.
„Das funktioniert nur durch eine bessere polizeiliche Kontrolle an den Grenzen zu den Anrainerstaaten, die weit im roten Bereich sind.“

Regierung möchte Schließungen vermeiden

Angesichts steigender Coronavirus-Fallzahlen in Deutschlands Nachbarländern schließt auch das Bundesinnenministerium erneute Grenzkontrollen nicht aus – möchte sie aber vermeiden.

Man beobachte in angrenzenden Ländern teils eine „sehr starke Steigerung“ der Fälle, sagte ein Sprecher Medienberichten zufolge am Montag in Berlin.
Dies fließe ein in Überlegungen zu Quarantäne-Regelungen und zum Testregime.
Er betonte aber auch: „Wir versuchen, mit diesen Maßnahmen das Notwendige sicherzustellen ohne über andere Maßnahmen an den Grenzen nachdenken zu müssen.“

Zu Beginn der Corona-Pandemie im Frühjahr hatten die Bundesrepublik und andere europäische Länder vorübergehend Kontrollen und andere Beschränkungen an den Binnengrenzen eingeführt.
Dadurch war es zu  Staus gekommen, der Warenverkehr war unterbrochen.
Grenzgänger mussten eine Bescheinigung von ihrem Arbeitgeber mit sich führen und aufgrund der Kontrollen deutlich mehr Zeit für den Weg zur Arbeit einplanen, zumal etliche Grenzübergänge zwischen Deutschland und Luxemburg komplett geschlossen waren.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet