icon recherche
Gesellschaft

Deutschland verlängert Teil-Lockdown

Weitere Verschärfung möglich - RKI meldet 22.046 Neuinfektionen innerhalb der letzten 24 Stunden.

Veröffentlicht par Eddy Thor die 03/12/2020 | 829 Ansichten

Bund und Länder wollen die gegenwärtigen Corona-Auflagen bis zum 10. Januar verlängern.
Darauf verständigten sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Bundesländer überraschend frühzeitig.

Weihnachtsferien im Teil-Lockdown

Damit bleibt der seit November geltende Teil-Lockdown mit geschlossenen Restaurants, Museen, Theatern und Freizeiteinrichtungen bis zum Ende sämtlicher Weihnachtsferien der Bundesländer bestehen.

“Im Grundsatz bleibt der Zustand, wie er jetzt ist”, sagte Angela Merkel.
Sie betonte, Deutschland sei in der Corona-Pandemie noch „sehr weit entfernt“ von Zielwerten.
Man habe eine sehr hohe Zahl von Todesopfern zu beklagen.
Dies zeige, welche Verantwortung Bund und Länder hätten.
„Wir haben das Ziel nach wie vor, eine Inzidenz unter 50 Fällen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen zu beikomme“, so die Bundeskanzlerin.

Die Ausnahmen für die Weihnachtsferien sind von der Verlängerung des Teil-Lockdowns nicht betroffen.

Verschärfung möglich

Bayerns Regierungschef Markus Söder brachte i des auch eine Verschärfung der derzeit geltenden Regeln ins Spiel.
Die Corona-Lage sei „mitnichten entspannt, im Gegenteil.“
Es sei richtig, den Teil-Lockdown bis zum 10. Januar zu verlängern.
Irgendwann werde man überlegen müssen, die Maßnahmen an einigen Stellen noch zu vertiefen.
Man müsse überlegen: lieber kürzer konsequenter als länger halbkonsequent.

Zahlen bleiben auf hohem Niveau

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldete am Morgen einen Anstieg der Positiv-Tests in Deutschland um 22.046 auf über 1,106 Millionen.
Das sind nur rund 200 Fälle weniger als am Donnerstag vor einer Woche.
Tags zuvor waren 17.270 gemeldet worden.

Die Zahl gestorbenen Menschen, die positiv getestet wurden, erhöht sich um 479 auf 17.602.
Am 20. November verzeichnete das RKI mit 23.648 den bisherigen Höchststand an neuen Fällen.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet