icon recherche
Gesellschaft

Feuer im Pannen-Akw Cattenom

Nach dem Feuer im französischen Atomkraftwerks Cattenom am Freitag bleibt Block 1 vorerst abgeschaltet. Nach dem Zwischenfall hagelt es erneut Proteste.

Veröffentlicht par KaptanListe die 08/06/2013 | 1.279 Ansichten

Nach dem Feuer im nichtnuklearen Teil des französischen Atomkraftwerks Cattenom am Freitag bleibt Block 1 der Anlage vorerst weiter abgeschaltet.
Block 1 hatte sich am Freitag laut Kraftwerksbetreiber EDF automatisch abgeschaltet, nachdem ein Transformator zu brennen begonnen hatte.
Ein Teil der Mitarbeiter der Anlage war daraufhin in Sicherheit gebracht worden; der interne Notfallplan wurde ausgelöst. 

“Das Feuer war nicht sehr groß, aber es war von außen eine Menge Rauch zu sehen”, erklärte Direktor Catrix.
Er bezeichnete ein Brand bei den Transformatoren im Maschinensaal als „sehr selten“.
Wie bei jedem Zwischenfall habe laut EDF zufolge keinerlei Gefahr für Menschen bestanden.
Auch sei niemand verletzt worden.

Zwei Inspektoren der französischen Atom-Aufsichtsbehörde analysieren die Ursache vor Ort.
Für eine genaue Untersuchung muss aber erst die durch das Feuer entstandene Hitze vollständig abgeklungen sein.
Von dem Ergebnis der Untersuchung und dem damit notwendigen Reperaturmaßnahmen hängt EDF zufolge ab, wann Block 1 wieder hochgefahren wird.

Rheinland-Pfalz und das Saarland haben bereits angekündigt, eine lückenlose Aufklärung des Zwischenfalls einzufordern.
Beide Länder fordern eine schnellstmögliche Abschaltung des AKW, welches immer wieder durch Zwischen- oder sogar Störfälle von sich Reden macht.
“Cattenom ist ein für uns nicht akzeptables Risiko in der Großregion”, betonte die saarländische Umweltministerin Anke Rehlinger (SPD). “Cattenom ist und bleibt ein Pannen-AKW”, sagte die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke (Grüne). Wegen wiederholter Zwischenfälle sei es “höchste Zeit”, das Kraftwerk vom Netz zu nehmen, erklärte sie. Die Sprecherin der Grünen-Landtagsfraktion im Saarland, Simone Peter, nannte Cattenom eine tickende Zeitbombe.

Bundesumweltminisster Altmaier hat inzwischen ebenfalls angekündigt, Cattenom bei seinem Besuch in Paris Anfang Juli zum Thema zu machen.

Nur einen Tag nach dem Feuer fand im AKW Cattenom übrigens einen lange geplanter „Tag der offen Tür“ statt.

Eine Diskussion im Forum zu Thema Cattenom gibt es hier.
 

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet