icon recherche
Gesellschaft

Grunderneuerung der B52 – Bauzeitverlängerung

Die stark befahrene Steigungsstrecke zwischen der Anschlussstelle Ehrang und dem Beginn der A 64 ist seit August 2008 im Bau. Aufgrund der Wetterlage sind die Maßnahmen ins Stocken geraten - und müssen verlängert werden.

Veröffentlicht par KaptanListe die 02/02/2009 | 4.965 Ansichten

Nachdem die beiden ersten Bauabschnitte optimal abgearbeitet werden konnten, ist der dritte und letzte Bauabschnitt wegen der Wetterlage ins Stocken geraten.

Bei den Arbeiten werden bestimmte Bauverfahren eingesetzt, für die über einen Zeitraum von ca. sechs Tagen dauerhaft – also auch in der Nacht – Temperaturen von mehr als 5 Grad benötigt werden. Wird diese Temperatur unterschritten, kann nicht mehr technisch einwandfrei gearbeitet werden. Konkret geht es dabei um die Herstellung des Unterbaus für die Straße. Dieser enthält Zement, der bei weniger als 5 Grad nicht mehr abbinden kann.
Diese Voraussetzungen sind leider seit Ende November 2008 nicht mehr eingetreten, was aus unserer Sicht absolut ungewöhnlich ist. Der LBM zeichnet Temperaturen langjährig auf. Nach diesen Daten war es in den vergangenen Jahren immer möglich, auch solche Arbeiten noch im November bzw. Dezember fertig zu stellen.
Zurzeit können daher nur Nebenarbeiten erledigt werden. Sobald es die Wetterlage zulässt, werden alle Arbeiten wieder mit Hochdruck aufgenommen. Der LBM meldet es, wenn die Arbeiten weitergehen.
Durch die hohe Verkehrsbelastung im Berufsverkehr muss an der Baustelle mit täglicher Staubildung gerechnet werden. Hierfür bittet der Landesbetrieb Mobilität Autobahnamt Montabaur die Verkehrsteilnehmer weiterhin um Verständnis.

Quelle: Landesbetrieb Moblität

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet

xyz1980
269 Kommentare
Vor 12 Jahren

Mal wieder so eine typische HS3R Baustelle: Hacke, Schaufel, 3 Rentner :wink:
Da geht nix voran, ist schon eine Frechheit, gebe bridges voll und ganz Recht.

parashutist
8 Kommentare
Vor 12 Jahren

Ich kann meinen Vorrednern nur beipflichten.
Das Schamgefühl ist klein und das Vertrauen in die
wachsende Verblödung des deutschen Michel
offensichtlich gross.
Mein Opa Alfred pflegte mir bei passender Gelegenheit
immer zu sagen: "Weisst Du, wann der Teufel das erste mal
von seiner Grossmutter ein paar Backpfeifen eingefangen hat ?
Als ihm keine Ausrede mehr einfiel..... "
In diesem Sinne....:devil:

xxstoney
24 Kommentare
Vor 12 Jahren

Bei diesem Schmarrn, den die Typen da vom LBM verfassen kann einem wirklich der Hut hochgehen. Da fummeln da ein paar - und wirklich mehr als die oben genannten HS3R waren da nie zu sehen - Menschen seit dem Sommer an gut 3 KM Straße und kriegen das einfach nicht hin. Wo doch fast gleichzeitig begonnen, die A602 direkt mal auf mehreren Kilometern und auf allen vier Bahnen in kürzester Zeit erneuert wurde. Da wurde aber auch nachts und an Wochenenden geschafft. Mich würde mal interessieren, wie so eine Auswahl der Firmen und der Zeitplan festgelegt wird. Denkt da eigentlich mal jemand mit? Wohl kaum! Aber die Dödel, die das ausbrüten, sitzen bequem in ihren Sesseln in Schweich oder sonstwo, wo sie in 10 Minuten Fahrt angekommen sind. Und schreiben dann so einen Scheiß in die Welt und glauben, welch tolle Leistung vollbracht zu haben. Mag mir gar nicht ausmalen, wie das aussieht, wenn die die Moselbrücke Ehrang sanieren. Da planen die ja jetzt schon zwei Jahre für. Bei diesen Planungsgroßkünstlern werden da wohl wieder irgendwelche Gruselfirmen engagiert und wir erleben die Fertigstellung nicht mehr vor der Rente. Mann hab ich 'nen Hals.:angry::angry::angry:

actros3592
13 Kommentare
Vor 12 Jahren

Ja ist ein Witz lesen zu dürfen dass der Zement unter plus 5 Grad nicht abbinden würde ! Und wieseo werden Hochhaüser auch im Winter bei Minusgraden weiter betoniert ? Ist im Beton etwa ein Zementersatzstoff drinnen ???
Wenn die Baufirmen die Zeitverluste der Nutzer zahlen müssten dann wäre die Strecke schon lange fertig !
Also morgens kann ich durch diese Baustelle eine Stunde füher losfahren und Abend wenns gut geht kostet es mich nur mal 45 Minuten,tja ist denen doch voll egal - wir können deswegen ja auch keine Kfz Steuer zurück halten !
Ben LKWs wird auch die volle Maut in den Baustellen abgehalten !
Beim Kassieren ist der Staat groß !!!