icon recherche
Gesellschaft

Impfzentren in Luxemburg nun auch für Grenzgänger

Rund 800 Menschen haben sich am zweiten Tag in Luxemburg in einem der sieben Impfzentren gegen das Schweinegrippe-Virus impfen lassen. Die Impfung ist nun für alle Luxemburger - und auch Grenzgänger geöffnet.

Veröffentlicht par KaptanListe die 29/10/2009 | 2.332 Ansichten

Impfzentren in Luxemburg nun auch für Grenzgänger

Rund 800 Menschen haben sich am zweiten Tag der großen Impfaktion gegen das H1N1-Virus impfen lassen. Am zweiten Tag der großen Impfaktion in Luxemburg gegen den Schweinegrippeerreger war der Andrang an Menschen zwar etwas höher als noch am ersten Tag, jedoch scheint die Impfbereitschaft im Großherzogtum immer noch mäßig zu sein. Seit dem gestrigen Dienstag ist auch das siebte Impfzentrum auf der LuxExpo geöffnet.

Insgesamt sind 856 Einwohner Luxemburgs zu einem der Impfzentren erschienen und rund 800 Mencshen haben sich der impfung unterzogen. Das Impfzentrum auf der LuxExpo am Kirchberg erwies sich mit 244 Imfwilligen am Ende des Tages als das meistbesuchte.

Gesundheitsminister Mars Di Bartolomeo teilte den behördlichen Beschluss mit, dass die sieben Impfzentren nun der gesamten Bevölkerung  zugänglich sei. Inzwischen haben sich die Fälle an H1N1-Fällen auf insgesamt 1057 erhöht.

Auf Nachfrage von news352 teilte Monique Juncker vom Gesundheitsministerium mit, dass die Impfzentren in Luxemburg nur noch bis zum Samstag, 31. Oktober geöffnet seien. Wann genau die zweite Phase der Impfaktion statt finden wird, sei zurzeit noch nicht bekannt.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet