icon recherche
Gesellschaft

Kritik nach Brand in Cattenom

Ein Feuer im Atomkraftwerk Cattenom hat erneut Politiker auf den Plan gerufen, die die Abschaltung des grenznahen Pannenmeilers fordern.

Veröffentlicht par KaptanListe die 07/01/2015 | 2.821 Ansichten

Nach dem Brand im Atomkraftwerk Cattenom am Dienstag hat der saarländische Umweltminister Jost erneut gefordert, den Reaktor vom Netz zu nehmen.

Ulrich, Chef der Grünen-Fraktion in Rheinland-Pfalz, geht das nicht weit genug.
Er kritisierte Jost mit den Worten, dass dessen Forderungen nichts als Lippenbekenntnisse seien.
Die Grünen fordern Bundeskanzlerin Angel Merkel auf, sich für eine baldige Abschaltung des Akw einzusetzen.
Der Druck auf die französische Regierung müsse endlich erhöht werden.
Cattenom sei längst zu einer „unberechenbaren Gefahr für die Großregion“ geworden.

In einem Raum mit elektrischen Bauteilen am Block 4 des französischen Atomkraftwerkes Cattenom war es am Dienstag zu einem Feuer gekommen.
Die Ursache für das Feuer ist noch unklar. Nach Angaben des Kraftwerkbetreibers EDF sei Block 4 der Anlage nicht abgeschaltet worden, da der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte.

Am AKW Cattenom nahe der deutschen Grenze kommt es immer wieder zu Zwischen- und sogar Störfällen.
Es zählt zu den ältesten nuklearen Anlagen in Frankreich.
Betreiber EdF hatte im vergangenen Jahr angekündigt, das Kraftwerk mindestens bis zum Jahr 2045 am Netz lassen zu wollen.
Dafür wolle man zwischen 2016 und 2022 vier Milliarden in den Standort investieren.

Eine Diskussion im Forum zu Thema Cattenom gibt es hier.

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet

mimsafreddi1
986 Kommentare
Vor 6 Jahren

..., war doch nur ein kleines Freudenfeuer, um die Laufzeitverlängerung gebührend zu würdigen :(