icon recherche
Gesellschaft

Luxemburgs neues Covid-Gesetz

Ab dem 16. Juli gibt es im Großherzogtum neue Regelungen aufgrund der Pandemie. Die Zahlen sind zuletzt deutlich gestiegen.

Veröffentlicht par Eddy Thor die 09/07/2021 | 2.841 Ansichten

Aufgrund der Corona-Infektion von Premierminister Xavier Bettel hat Vizepremierminister Dan Kersch am Donnerstag die Entscheidungen des Kabinetts in Bezug auf Luxemburgs neues Covid-Gesetz präsentiert.

Neue Auflagen für Veranstaltungen und Gastronomen

Demnach soll es keine weiteren Lockerungen, aber auch keine Verschärfungen geben.
Es gebe nur punktuelle Anpassungen.
Im Fokus liegen dabei die sogenannten “Covid-Check-Veranstaltungen”.
Darunter fallen auch Clubs und Bars, die länger als bis Mitternacht geöffnet sind.
Ab Mitternacht gilt dann der Selbsttest der Gäste nicht mehr.
Wer also länger bleiben möchte, muss entweder einen negativen PCR-Test oder einen zertifizierten Schnelltest vorweisen können. Alternativ muss man entweder vollständig geimpft oder genesen sein.

Hintergrund für diese Anpassung dürfte sicherlich auch die Tatsache sein, dass die Zahl der Infizierten auch in Luxemburg zuletzt deutlich angestiegen ist – und zwas besonders unter den 20- bis 35-Jährigen.

Relevanter Artikel: Corona-Zahlen steigen deutlich an

Veranstalter und Betreiber von Einrichtungen, die sich nicht an die neuen Vorgaben halten, müssen in Zukunft 6.000 Euro statt 4.000 Euro Strafe zahlen.
Im Wiederholungsfall sind Strafen bis zu 12.000 Euro möglich.

Kreuzimpfung und Drittimpfung

Wer in Luxemburg bislang eine Dosis des Vakzins von AstraZeneca erhalten hat, kann eine Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff von Moderna oder Biontech bekommen.

Auch eine Drittimpfung für vulnerable Personen ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

In Luxemburg sind bereits 70 Prozent der Über-18-Jährigen einmal geimpft, wobei die Jüngeren etwas verhaltener auf das Angebot reagieren.

Das neue Covid-Gesetz in Luxemburg tritt am 16. Juli 2021 in Kraft und gilt bis zum 14. September, also dem Ende der Sommerferien in Luxemburg.

Ebenfalls bis zum 14. September kann der „Congé pour raisons familiales“ beantragt werden.

 

 

 

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet