icon recherche
Gesellschaft

Massenschlägerei im Luxemburger Bahnhofsviertel

Wildwest in der Rue de Strasbourg.

Veröffentlicht par KaptanListe die 15/10/2015 | 1.956 Ansichten

Wie der Trierische Volksfreund meldet, wurden am Mittwochnachmittag kurz nach 17 Uhr zwei Männer von einer 5-6 köpfigen Gruppe aufgefordert, ihnen ihr Geld auszuhändigen. Als diese sich weigerten, wurden sie von den Tätern brutal zusammengeschlagen.

Beim Eintreffen der Polizeistreife war die Schlägerei in vollem Gange und über die ganze Straße waren Mobiliar und die Dekoration aus den angrenzenden Geschäften verstreut. Die beiden Polizisten versuchten, die Schläger zu trennen, wurden nun aber selber zum Ziel der Angreifer. Einer der Männer versuchte zu fliehen und wurde von einem der Polizisten verfolgt. Dem Polizisten gelang es schließlich, den Mann in einer Seitenstraße zu stellen. Festnehmen konnte er ihn zunächst nicht, denn Passanten versuchten den Täter aus dem Gewahrsam des Polizisten zu befreien.

Der in der Rue de Strasbourg verbleibende Polizist wurde derweil von den Tätern massiv beschimpft und angegriffen und konnte sich nur durch Einsatz seines Schlagstocks und mit Pfefferspray wehren. Der herbeieilenden Verstärkung gelang es schließlich die Schläger zur Wache zu bringen. Bei dem Gerangel wurde ein Polizist gebissen und eines der Opfer musste zur Behandlung ins Krankenhaus.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet