icon recherche
Arbeit

Neue Einreisebestimmungen für Luxemburg

Grenzgänger sind von den neuen Maßnahmen nicht betroffen.

Veröffentlicht par Eddy Thor die 26/01/2021 | 4.650 Ansichten

Ab dem 29. Januar gelten neue Einreisebestimmungen für Menschen, die mit dem Flugzeug nach Luxemburg einreisen.
Ein negativer PCR-Test wird am Abflugsort verlangt. Reisende aus Nicht-EU-Ländern können am Flughafen Findel einen Schnelltest machen lassen.

Das haben Luxemburgs Premierminister Xavier Bettel und Gesundheitsministerin Paulette Lenert am Montagabend im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt gegeben.

Demnach habe das Risiko durch die neuen Virusvarianten zu den Einreisebestimmungen geführt.
Man könne zum jetzigen Zeitpunkt kein Risiko eingehen.

Die Vorschrift gilt für Einheimische und Nicht-Ansässige, die mehr als 72 Stunden im Ausland weilten und sie wird bis Ende Februar in Kraft bleiben.

Grenzgänger sind von der Bestimmung nicht betroffen.

Wer in Phase zwei der Impfstrategie geimpft wird

Nach den Bewohnern der Altersheime und den Mitarbeitern der Gesundheits- und Pflegeberufe, werden in einer nächsten Phase die Menschen über 75 Jahre (nach ihrem Alter) und vulnerable Menschen geimpft. Bei letzteren spielt das Alter keine Rolle.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet