logo site
icon recherche
Gesellschaft

RLP: Kein Test mehr für Geimpfte und Genesene bei 2G+

Frisch geimpft oder genesene Personen brauchen keinen zusätzlichen Test mehr fürs Restaurant. Außerdem gibt es Änderungen in Bezug auf Quarantäne bei Omikron.

Veröffentlicht par Eddy Thor die 13/01/2022 | 1.369 Ansichten

Anfang der Woche hatte bereits Luxemburg bekannt gegeben, dass Geimpfte und Genesene sechs Monate lang von einer weiteren Testpflicht bei 2G+ ausgenomen sind.

Relevanter Artikel: Luxemburg regelt 2G+ neu

Jetzt legt auch Rheinland-Pfalz nach – allerdings mit einem deutlich verkürzten Zeitraum!

Die ersten drei Monate ist kein Test mehr nötig

„Auch Personen, die frisch – das heißt, vor weniger als drei Monaten – doppelt geimpft bzw. genesen oder die nach einer doppelten Impfung genesen sind, werden von der Testpflicht im Rahmen der 2G-Plus-Regelung befreit.

Damit erweitern wir die Ausnahmeregelung, die aktuell für Personen mit Booster-Impfung gilt“, erklärte Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach einem Gespräch mit Vertreterinnen und Vertretern der IHK, der HWK und des DEHOGA, das sie gemeinsam mit Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt und Gesundheitsminister Clemens Hoch geführt hat.

Die derzeit geltende 29. Corona-Bekämpfungsverordnung soll über eine Änderungsverordnung diese Ausnahmen von der 2G-Plus-Regelung für die Gastronomie aufnehmen und am Freitag in Kraft treten.

Dabei orientiere sich die Landesregierung an den gemeinsam vereinbarten Quarantäne-Regelungen der letzten Ministerpräsidenten-Konferenz.
Am Freitag wird im Bundesrat über die bundesweite Schutzmaßnahmen-Änderungsverordnung abgestimmt, die ebenfalls Menschen, die vor nicht länger als drei Monaten doppelt geimpft wurden oder genesen sind, mit geboosterten Menschen gleichstellt.

 

Grafik: RLP

Angst vor Überlastung des Gesundheitssystems

„Wir wissen, dass die andauernden Maßnahmen unserer Wirtschaft viel abverlangen“, unterstrich die Ministerpräsidentin.
„Aufgrund der hoch ansteckenden Omikron-Variante stehen uns nach Einschätzung der Experten und Expertinnen jedoch sehr stark steigende Infektionszahlen und eine hohe Belastung in unserem Gesundheitssystem bevor.
Es ist deshalb unerlässlich, die bestehenden Kontaktbeschränkungen und Zutrittsregeln, darunter auch die 2G-Plus-Regelung, beizubehalten.
Sie begrüße, dass die in Rheinland-Pfalz bereits geltende 2G-Plus-Regelung nun auch bundesweit umgesetzt werde.

Neue Quarantäne-Regeln für Omikron

Auch die quarantäne-Regeln sollen bundesweit angepasst werden.
So sollen Kontaktpersonen auch im Falle eier Omikron-Infektion nicht in Quarantäne müssen, wenn sie geboostert sind.
Und: Das gilt auch für “frisch” Geimpfte und Gensesene in den ersten drei Monaten!
Für alle anderen enden Isolation bzw. Quarantäne in der Regel nach zehn Tagen. Das Freitesten soll nach sieben Tagen mit PCR- oder Antigentest möglich sein.
Der Bundestag muss allerdings noch darüber abstimmen.

Einmal in der Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet