icon recherche
Gesellschaft

Sonderurlaub für Sprachkurse

In Luxemburg angestellte Arbeitnehmer und Freiberufler haben in Zukunft das Recht auf Freistellubg für insgesamt 200 Stunden Sprachunterricht.

Veröffentlicht par KaptanListe die 23/01/2009 | 4.994 Ansichten

Das luxemburgische Parlament hat den so genannten “Congé linguistique” abgesegnet.

Für bis zu 200 Stunden Sprachunterricht muss der Arbeitgeber seinem Angestellten frei geben. Dieser Sprachurlaub ist also nicht Teil des gesetzlich festgelegten Erholungsurlaubes.
Voraussetzung: Angestellte müssen mindestens sechs Monate bei ihrem Arbeitgeber beschäftigt sein, Freiberufler müssen ihren Beruf ebenfalls mindestens ein halbes Jahr ausüben.

Der “Congé linguistique” kann in zwei Etappen genommen werden. Zuerst stehen dem Beschäftigten 80 Stunden Sprachschule zu. Werden diese erfolgreich absolviert, können nochmal 120 Stunden beantragt werden.

Die Firmen bekommen die Fehlstunden ihrer Arbeitnehmer bezahlt, zuzüglich der Sozialabgaben.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet

Cruiserin
3 Kommentare
Vor 12 Jahren

In Luxemburg sind die Sprachkurse richtig teuer. Für den halben Preis kann man einen Kurs bei der IHK Trier besuchen - einfachmal die Homepage aufrufen.

ssnopy
85 Kommentare
Vor 12 Jahren

Beim Centre de langues Kostet der Tageskurs 20 Std die Woche 150 € und läuft 4 Wochen.

bei der IHK werden abendkurse angeboten mit 30 Std zum Preis von 190 €

revolting
80 Kommentare
Vor 12 Jahren

mache momentan einen Kurs bei der Volkshochschule Trier. Bin dort sehr zufrieden. (85 € 22 Std.) www.vhs.de