icon recherche
Gesellschaft

Soziales Europa

Im Vorfeld zu den Wahlen zum Europäischen Parlament hat der DGB Bezirk West Montag zu einer Europakonferenz eingeladen. Dabei ging es auch um Forderungen der Arbeitnehmer an Europa, beispielsweise beim Thema Mindestlöhne, sagte ein DGB - Sprecher.

Veröffentlicht par KaptanListe die 30/03/2009 | 695 Ansichten

„Wir wollen das soziale Europa“

Auf der heutigen Europa-Konferenz des DGB Bezirk West in Trier, wurden die wesentlichen Defizite der Europäischen Union für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer benannt. Unter dem Titel „Wir wollen das soziale Europa“ trafen sich über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, um über  die Themen Mindestlohn, Tariftreue und die Verankerung der sozialen Grundrechte in der EU zu diskutieren.

„Die Themen unserer Konferenz zeigen sehr deutlich, wo Europa aus unserer Sicht noch Nachholbedarf hat“, so der DGB Bezirksvorsitzende, Dietmar Muscheid, Montag in Trier.

Mehr als gemeinsame Währung

„Europa muss endlich mehr sein, als eine Wirtschaftsgemeinschaft mit einer gemeinsamen Währung. Wir stehen zu Europa, aber wir haben auch Forderungen an Europa“, so Muscheid weiter.

Zur Europäischen Union gebe es keine Alternative:  „Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter haben sich immer zu Europa bekannt, sie haben aber auch immer einen Fortschritt beim sozialen Europa, dem Europa der Bürger eingefordert.“ Damit die EU bei den Bürgerinnen und Bürgern weiter Akzeptanz finde, müssten die Arbeitnehmerrechte deutlich gestärkt werden. Nur so sei das Projekt Europa dauerhaft in den Herzen der Menschen zu verankern, so Muscheid.

Quelle: DGB

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet