icon recherche
Gesellschaft

SPD gewinnt Wahl in RLP – CDU stürzt ab

Malu Dreyer will Ampel-Koalition weiterführen - AFD verliert - Freie Wähler schaffen es in den Landtag

Veröffentlicht par Eddy Thor die 15/03/2021 | 259 Ansichten

Die SPD von Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz am Sonntag klar gewonnen.
Es gebe erneut einen „klaren Regierungsauftrag“. Ihre Regierung aus SPD, FDP und Grünen sei eindeutig bestätigt worden.
Sie wolle weiter Ministerpräsidentin für alle sein.

Laut Angaben des Landeswahlleiters von Rheinland-Pfalz kommt die SPD auf insgesamt 35,7 % der Stimmen. Die CDU erhält 27,7 %, die Grünen 9,3 %, die AfD 8,3 %, die FDP 5,5 % und die Freien Wähler 5,4 %.

Dreyer selbst hat auch ihr Direktmandat im Wahlkreis Trier mit großem Abstand erneut verteidigt. 47,7 Prozent der Wahlkreisstimmen erhielt Dreyer nach Angaben der Stadt Trier. Ihre Gegenkandidaten hielt Dreyer deutlich auf Abstand: Der CDU-Bewerber Thorsten Wollscheid erhielt 17,6 Prozent der Stimmen, AfD-Spitzenkandidat Michael Frisch kam auf 5,4 Prozent.

CDU gesteht Niederlage ein

CDU-Spitzenkandidat Christian Baldauf hat die Niederlage seiner Partei bei der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz offen eingestanden. „Es ist kein schöner Abend. Aber wenn es nur schöne Abende gäbe, wäre es auch nicht in Ordnung. Wir geben alles, dass wir eine starke Opposition bilden“, kündigte Baldauf an.

Die Anzahl der Briefwähler betrug 44,5 prozent. Zum Vergleich: Im Jahr 2016 lag die Zahl bei 22 Prozent.
Insgesamt wird die Wahlbeteiligung bei diesen Wahlen bei 64-65 Prozent liegen (2016: 70,4 Prozent).

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet