icon recherche
Gesellschaft

Tödlicher Verkehrsunfall auf B52

Auf der B52 ist es in Höhe der Anschlussstelle Ehrang zu einem tragischen Verkehrsunfall gekommen.

Veröffentlicht par KaptanListe die 06/07/2011 | 6.368 Ansichten

Am Mittwoch, dem 06.07.2011, gegen 01:05 Uhr, kam es auf der B 52, im Bereich der „Ehranger Brücke“ zu einem tödlichen Verkehrsunfall.

Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein deutscher Sattelzug die B 52 aus Richtung Luxemburg kommend in Richtung Ehranger Brücke. Auf der Brücke kam ihm ein 47-jähriger aus dem Kreis Nonnweiler mit seinem Pkw entgegen. In der Höhe der Anschlussstelle Ehrang, im Bereich der dortigen Baustelle, kam der Pkw-Fahrer aus bisher ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr und touchierte leicht das Heck des entgegenkommenden Sattelzuges. Anschließend kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen die rechte Außenschutzplanke. Von dort wurde der Pkw zurück auf die Gegenfahrspur geschleudert, wo er frontal mit einem weiteren entgegenkommenden Pkw aus dem Großherzogtum zusammenstieß.
Der 47-jährige wurde bei dem Verkehrsunfall tödlich verletzt. Der Luxemburger Pkw-Fahrer wurde mit leichten Verletzungen zur Untersuchung ins Marienkrankenhaus Ehrang eingeliefert. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.
Zur Klärung des genauen Unfallherganges wurde ein Sachverständiger eingeschaltet. Während der Verkehrsunfallaufnahme und während der Bergung der Unfallfahrzeuge war die Ehranger Brücke für ca. zwei Stunden in beiden Richtungen voll gesperrt.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Trier, die freiwillige Feuerwehr Pfalzel und Ehrang, das DRK Ehrang, ein Notarzt, die Autobahnmeisterei Schweich, ein Bestattungsunternehmen, ein Abschleppunternehmen aus Trier, die Polizeiinspektion Schweich sowie die Polizeiautobahnstation Schweich.

Die Schadenshöhe beträgt ca. 25.000 Euro.
  

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet

xyz1980
269 Kommentare
Vor 9 Jahren

Absolut traurig und tragisch dass so etwas passiert.....

Meines Erachtens nach ist die absolut unübersichtliche und für Ortsunkundige noch schwieriger auszumachende Baustellenführung schuld an solch einem Unfall....

xyz1980
269 Kommentare
Vor 9 Jahren

@Trierer219: Klar, da geb ich die absolut recht, hätte es vll. anders formulieren sollen und sagen: "es würde mich nicht wundern wenn es daran gelegen hätte". Die von dir aufgezählten möglichen Gründe sind natürlich genauso warscheinlich/möglich.

LeFish
117 Kommentare
Vor 9 Jahren

Vor zwei Wochen wäre an der selben Stelle fast jemand meiner Frau reingerauscht, er hat sich wohl in der Spur geirrt... Sie konnte dann noch so grade eben in die Ausfahrt Ehrang fahren, hat sich aber beim Überfahren dieser Begrenzungen eine kaputte Felge eingefangen. Tragisch... Pfeile auf der Fahrbahn würden vielleicht helfen...

LeFish
117 Kommentare
Vor 9 Jahren

Also nicht "Tragisch, die Felge" sondern "Tragisch der Unfall"...