icon recherche
Gesellschaft

Tragischer Unfall auf A1 in Luxemburg – UPDATE

Am Montagabend hat sich auf der A1 in Luxemburg in Fahrtrichtung Trier ein schwerer Unfall ereignet, bei dem eine Frau ums Leben gekommen ist. Der Unfallverursacher ist verhaftet worden - er hatte Alkohol getrunken.

Veröffentlicht par KaptanListe die 09/06/2015 | 8.595 Ansichten

Auf der Autobahn A1 in Luxemburg hat sich am Montagabend in Fahrtrichtung Trier ein tragischer Unfall ereignet, bei dem eine Autofahrerin aus Deutschland tödlich verletzt wurde.

Wie die luxemburgische Polizei meldet, hatte gegen22.15 Uhr ein 27-jähriger Autofahrer in Höhe der Ausfahrt Potaschberg in einer Baustelle mit seinem Pkw den Wagen einer Frau gerammt.
Das Auto der 55-jährigen Frau wurde dadurch gegen die Begrenzungsmauer der Autobahn geschleudert.

Die Verletzungen des Unfallopfers waren so schwer, dass die Fahrerin noch an der Unfallstelle verstarb.
Der mutmaßliche Unfallverursacher, ebenfalls ein Deutscher, wurde bereits dem Untersuchungsrichter vorgeführt.
Nach der Anhörung am Dienstagnachmittag wurde er dem Haftsichter vorgeführt.
Er hat zum Zeitpunkt des Unfalls unter Alkoholeinfluss gestanden.
Der Mann trug leichte Verletzungen davon.

Die Autobahn wurde zwischen Potaschberg und Wasserbillig bis in den Dienstagabend voll gesperrt, um den Unfallhergang zu untersuchen.
Die Autos  wurden über Grevenmacher und Mertert in Richtung Trier umgeleitet.
Dennoch kam es im Feierabendverkehr zu massiven Staus.
 
 

 

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet

Mexi
106 Kommentare
Vor 6 Jahren

L'essentiel:
Bis mindestens 18 Uhr bleibt die A 1 in Richtung Trier zwischen Potaschberg und Mertert gesperrt. «Es kann aber auch länger dauern», erklärt eine Sprecherin der Polizei gegenüber L'essentiel. Grund sind polizeiliche Ermittlungsarbeiten nach dem tödlichen Unfall auf der A 1 am Montagabend. Und der Wiederaufbau der Mittelleitplanken, gegen die eines der Fahrzeuge gestoßen war.
BildstreckenTödlicher Verkehrsunfall auf der A 1 bei Grevenmacher
Autofahrer in Richtung Trier müssen bei Potaschberg abfahren, durch Grevenmacher fahren und können erst bei Mertert wieder auf die A 1. Derzeit (Stand: 13.30 Uhr) staut sich der Verkehr bereits ab Flaxweiler, dreieinhalb Kilometer vor der eigentlichen Sperrung. «Wenn die Autobahn gesperrt ist, ist immer Stau programmiert», erklärt ein Sprecher des luxemburgischen Automobilclubs ACL. «Aber 18 Uhr – das ist mitten im Berufsverkehr. Das wird heute Abend nochmal lustig.» Laut ACL könnte sich die Blechlawine von Flaxweiler bis zurück in die Stadt ziehen – «Und im schlimmsten Fall sogar darüber hinaus.»

CaptainHook
603 Kommentare
Vor 5 Jahren

Welche Strafe hat der alkoholisierte Unfallverursacher erhalten?