icon recherche
Gesellschaft

Weihnachten: Dieses Jahr wird alles besser

Tipps gegen Festtagsstress.

Veröffentlicht par KaptanListe die 24/12/2015 | 1.320 Ansichten

Heute ist Heiligabend. Sind Sie vorbereitet?
Sprich: alle Geschenke eingekauft (Hinweis: die Geschäfte in Trier schließen heute zwischen und 14 Uhr, in Luxemburg haben etliche bis 16 Uhr geöffnet).
Laut Studie von Ernest & Young kaufen 23% der Deutschen die Geschenke erst 1 – 2 Wochen vor Weihnachten.

Jedoch gibt es auch noch die „last minute Käufer“: Überwiegend Männermachen sich an Heiligabend auf den Weg, um Geschenke einzukaufen. Dabei sind die Regale leer, die Geschäfte voll, die Schlangen an den Kassen lang und Parkplätze rar!
Amazon bietet deshalb ein „same day delivery“ auch an Heiligabend in 14 deutschen Großstädten an, wie Berlin, Bonn, Bremen, Dresden usw.
Voraussetzung ist, dass bis 06.00 Uhr in der Früh bestellt wurde.

Wenn Sie immer noch keine Idee haben, was Sie schenken sollen, hier eine Übersicht, was 2015 am häufigsten als Geschenk unter dem Weihnachtsbaum liegen wird:

Umfragen zeigen aber, dass Glück, Lebensfreude, Zeit für die Liebsten, Gesundheit auf den Wunschzetteln ganz oben stehen.
Deshalb unser Tipp:

Verschenken Sie gemeinsame Zeit

Zeit ist heutzutage ein kostbares Gut! Jeder hat davon zu wenig; lange Arbeitszeiten, Besprechungen, Termine, Pendelzeiten und andere Verpflichtungen reduzieren unsere freie Zeit auf ein Minimum – und häufig fehlt dann die Energie für gemeinsame Unternehmungen.

Und dies ist ein erster Schritt zu stressfreien Weihnachten.

Will man Weihnachten wirklich genießen und als Fest zelebrieren, lautet die wichtigste Regel: Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Entscheiden Sie selbst, wie Sie Weihnachten feiern möchten. Beziehen Sie vor allem die ganze Familie in die Planung der Feiertage mit ein. Es ist genug Zeit, die Wünsche aller Mitglieder zu erfüllen. Vermeiden Sie dabei allzu viele Termine – im Alltag gibt es schon genug davon. Sorgen Sie dafür, dass an den Feiertagen Zeit zum Rückzug bleibt. Drei Tage ohne Pause mit der Familie zusammenzusitzen, Verwandte besuchen, reden und essen, das hält keiner durch. So mancher Verwandtenbesuch lässt sich auch verschieben. Vielleicht laden Sie ja liebe Freunde ein, mit denen Sie vertraut sind, auch das kann die Atmosphäre entspannen.

Psychologen raten:

  • Erwarten Sie keine familiäre Weihnachts-Idylle.
  • Verplanen Sie nicht jede Minute mit Besuchen, Einladungen, Unternehmungen.
  • Verzichten Sie bei den Kindergeschenken auf eine Materialschlacht.

Das Team von diegrenzgaenger.lu wünscht Ihnen ein frohes Weihnachtsfest!

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet