icon recherche
Gesellschaft

Zwei Milliarden für Mittelstand

Frankreich unterstützt in der andauernden Wirtschaftskrise die mittelständischen Unternehmen mit zwei Milliarden Euro.

Veröffentlicht par KaptanListe die 05/10/2009 | 788 Ansichten

Zwei Milliarden für Mittelstand

Der französische Staat unterstützt kleine und mittlere Unternehmen mit zwei Milliarden Euro. Die Hilfe werde sofort wirksam, sagte Präsident Nicolas Sarkozy an einer Tagung des Mittelstandsverbands CGPME.

Eine Milliarde soll der neue Strategische Investitionsfonds (FSI) bereitstellen; eine weitere Milliarde wird über langfristige Beteiligungsdarlehen vergeben.

Der FSI soll unter anderem mit 100 Mio. Euro einen Fonds zur Stützung der von der Krise am stärksten betroffenen kleinen Unternehmen schaffen. 300 Mio. Euro werden direkt in Unternehmen mit hohem Wachstumspotenzial investiert. 300 Mio. Euro fliessen in regionale Risikokapital-Fonds. Weitere 300 Mio. Euro dienen als Wandelanleihen zur Eigenkapitalstärkung.

Die Gewerbesteuer werde 2010 auf 3 Prozent begrenzt und auf Investitionen ganz abgeschafft, sagte Sarkozy weiter. Ausserdem müssen Kleinunternehmen mit bis zu zehn Mitarbeitern, die im ersten Halbjahr 2010 zusätzliche Mitarbeiter einstellen, ein Jahr lang keine Sozialabgaben für die neuen Arbeitsplätze zahlen.

Sarkozy will mit den Massnahmen den erwarteten Anstieg der Arbeitslosigkeit gerade bei den Jungen dämpfen und Unternehmen in Zukunftsbranchen durch die Finanz- und Wirtschaftskrise helfen.

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet