icon recherche
Gesellschaft

Ab heute keine Impfpriorisierung mehr in Deutschland

Jeder ab 12 Jahren darf - theroretisch. Sind da Frunst und Enttäuschung vorprogrammiert?

Veröffentlicht par Eddy Thor die 07/06/2021 | 516 Ansichten

In Deutschland kann sich ab heute, dem 7. Juni 2021 jeder ab 12 Jahren gegen Corona impfen lassen, denn die Impfpriorisierung ist aufgehoben.

Hausärzte rechnen für den heutigen Montag mit einem Ansturm auf die Praxen, ebenso Impfzentren.

“Noch ist nicht genug für alle da”

Jens Spahn dämpfte die Hoffnung auf eine unmittelbare Chance für alle, sich impfen lassen zu können.
“Nicht alle können gleichzeitig am Montag einen Termin bekommen”, sagte der Bundesgesundheitsminister der “Bild am Sonntag”.
Noch sei nicht genug für alle da.

Der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, Gerd Landsberg, sagte der “Rheinischen Post”, die Aufhebung der Impfpriorisierung werde bei vielen Menschen zu Ernüchterung führen.
Enttäuschung und Frust sind dabei vorprogrammiert, da nicht sofort ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht”, so Landsberg.

Auch die deutschen Hausärzte dämpften die Erwartungen an das Ende der Impfpriorisierung.
Letztlich sei der Impfstoff noch immer zu knapp für die hohe Nachfrage und werde auch weiterhin zu unzuverlässig geliefert, sagte Ulrich Weigeldt, Vorsitzender des Deutschen Hausärzteverbandes, den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Betriebsärzte können Mitarbeiter und ihre Familien impfen

Ab heute steigen mehr als 6000 Betriebsärztinnen und -ärzte in die Impfkampagne ein.
Sie erhalten in der ersten Woche dafür 702.000 Impfstoffdosen, insgesamt sollen gut 6,6 Millionen Dosen in dieser Woche geliefert werden.

 

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet