icon recherche
Arbeit

Corona: Unternehmen in Luxemburg bieten zu wenig Schutz

Viele Angestellt sind beunruhigt. Eine Umfrage der CSL deckt auf, dass sich Firmen zu wenig an Auflagen zur Bekämpfung der Pandemie halten.

Veröffentlicht par Eddy Thor die 11/03/2021 | 1.344 Ansichten

Die von der Arbeitnehmerkammer CSL in Luxemburg durchgeführte Umfrage zur Qualität der Arbeit zeigt, dass die Hälfte (49%) der Umfrageteilnehmer der Ansicht ist, dass die Coronavirus-Krise ihre Arbeitssituation stark oder sehr stark belastet hat, während die andere Hälfte (51%) der Meinung ist, dass diese Krise ihre Arbeitssituation weniger stark oder gar nicht belastet hat.

Die Ergebnisse fasst die CSL im der Broschüre “BETTER WORK” zusammen.

Von allen befragten Mitarbeitern haben 46 % keine Angst, sich mit dem Virus anzustecken, 31 % haben mäßige Angst und 24 % haben große Angst, sich mit dem Virus anzustecken.

Diese Kurzfassung zeigt vor allem die Praxis der Schutzmaßnahmen am Arbeitsplatz. Sie weist auf die mangelnde Konsequenz bestimmter Mitarbeiter und Unternehmen hin.

Die Unternehmen sind gesetzlich dazu verpflichtet, die Gesundheit und Sicherheit ihrer Mitarbeiter zu gewährleisten und das Risiko von Krankheiten und Arbeitsunfällen zu verhindern oder zu minimieren, einschließlich solcher, die mit einer Ansteckung mit dem neuen Coronavirus verbun-den sind. Aus diesem Grund wurden in den Unternehmen Gesundheitsprotokolle eingeführt, die insbesondere auf den Empfehlungen der WHO gründen.

 

Grafik: CSL; Daten: Quality of Work Index 2020

Nicht immer genug Schutz

Mehr als vier von zehn Befragten (44 %) geben an, dass ihr Arbeitgeber keine Schutzkleidung zur Verfügung stellt (aber ebenso viele – 45 % – sagen, dass sie diese erhalten haben).

Während die meisten Unternehmen die Möglichkeit bieten, sich die Hände zu desinfizieren (93 %) und ausreichende Informationen zum Schutz vor Covid-19 bereitstellen (82 %), schafft es ein Viertel der Mitarbeiter nicht immer, den Sicherheitsabstand von 2 Metern einzuhalten

Oft zu nachlässig

2 von 10 (20 %) Mitarbeitern sind der Meinung, dass ihr Arbeitgeber nicht dafür sorgt, dass man bei leichten Symptomen zu Hause bleibt.

16 % geben an, dass nicht alle Kollegen bei der Arbeit Masken tragen und 16 % sagen, dass der Arbeitsplatz nicht regelmäßig gereinigt und desinfiziert wird.

Ebenfalls 16 % sagen, dass Räume, in denen mehrere Personen gleichzeitig arbeiten, nicht gut belüftet sind.

Relevanter Artikel: Neue Vereinbarung für Telearbeit in Luxemburg

 

 

 

 

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet