icon recherche
Gesundheit

Diese Medikamente sind in Luxemburg kostenlos – auch für Grenzgänger

Welche Medikamente werden in Luxemburg bezahlt? 

Veröffentlicht par Eddy Thor die 20/06/2019 | 5.018 Ansichten
comments7 commentaires

Welche Medikamente werden in Luxemburg bezahlt?

In Luxemburg erfolgt die totale oder teilweise Rückerstattung der Medikamente in den öffentlichen Apotheken gemäß einer Positivliste.
Darin muss das betroffene Medikament aufgelistet sein.

Die Medikamente die auf der Positivliste stehen sind in drei verschiedene Klassen eingeteilt.
Für jede dieser Klassen ist ein spezifischer Rückerstattungssatz vorgesehen:

  • Der reduzierte Rückerstattungssatz beträgt 40%. Er betrifft die Medikamente die in der gängigen ärztlichen Praxis von mäßigem Interesse sind und die zur symptomatischen Behandlung von gutartigen Pathologien bestimmt sind, Ausnahmen ausgenommen.
  • Der normale Rückerstattungssatz beträgt 80%. Er betrifft all die Medikamente der Positivliste für die die Satzungen der CNS keinen anderen Satz vorgesehen haben.
  • Der bevorzugte Rückerstattungssatz beträgt 100%. Er betrifft die Medikamente die eine besondere therapeutische Indikation haben, nur einen Wirkstoff enthalten, unersetzlich oder für die Behandlung von besonders schweren oder chronischen Pathologien von äußerster Bedeutung sind und für die Person eine unangemessene Beteiligung an den Kosten verursachen können. Alle Bedingungen müssen gleichzeitig erfüllt sein.

Die Liste der Medikamente steht auf der Website der CNS als Download bereit.

Kostenübernahme

In den Apotheken in Luxemburg gilt das Drittzahlersystem (système du tiers payant) des statutarischen Teils durch die Krankenversicherung.
Dieses System ermöglicht es dem Versicherten bei Vorlage seiner Sozialversicherungskarte und der medizinischen Verordnung ausschließlich den Teil zu seinen Lasten zu zahlen.
Das bedeutet, der Versicherte bezahlt ausschließlich die Kosten, die nicht von der CNS übernommen werden oder die Kosten, die von dem Drittzahlersystem ausgeschlossen sind.

Ärztliche Behandlung in Luxemburg

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet

rudi68
87 Kommentare
Vor 5 Monaten

Kann ich denn mit meinem Rezept vom deutschen Arzt in einer luxemburger Apotheke einlösen?

rudi68
87 Kommentare
Vor 5 Monaten

Geschrieben von: rudi68 Kann ich denn mein Rezept vom deutschen Arzt in einer luxemburger Apotheke einlösen?
 

 

MischMasch
Trier | Deutschland | 142 Kommentare
Vor 5 Monaten

Würde mich auch interessieren.
Bei Leistungen aus dem physiotherapeutischen Bereich (Krankengymnastik / Kinesitherapie) funktioniert das! Siehe  https://cns.public.lu/de/assure/vie-privee/sante-prevention/prestations-paramedicales/kinesitherapie.html Aus der Praxis: am Besten die Codes für das Rezept beim Physiotherapeuten erfragen und dem Hausarzt in D für das Privatrezept mitteilen. Das klappt aus eigener Erfahrung hervorragend. Vorteil: Es können in Lux. meist mehr Sitzungen verordnet werden; Nachteil: der Eigenanteil ist höher.
Bei Verordnung von Medikamenten habe ich dazu noch nichts gefunden und auch noch nicht ausprobiert.
 

Na Weirich
1 Kommentare
Vor 5 Monaten

Geschrieben von: rudi68 Kann ich denn mit meinem Rezept vom deutschen Arzt in einer luxemburger Apotheke einlösen?
 

Hallo nein das geht nicht.

Lil
1 Kommentare
Vor 5 Monaten

Geschrieben von: rudi68 Kann ich denn mit meinem Rezept vom deutschen Arzt in einer luxemburger Apotheke einlösen?
 

Als Grenzgänger kann man ein deutsches Rezept in einer Apotheke in Luxemburg einreichen. Das Rezept wird wie ein luxemburgisches Rezept behandelt. Der Kunde bezahlt nur den Anteil, der von der CNS nicht zurückerstattet wird.
 
 

Iris Wallerich
1 Kommentare
Vor 5 Monaten

Geschrieben von: rudi68 Kann ich denn mit meinem Rezept vom deutschen Arzt in einer luxemburger Apotheke einlösen?
 

Ja das geht man braucht nur die luxemburgische  Krankenkassenkarte und auf dem Rezept muss stehen  soviel Tabletten am Tag für soviel Tage.Wenn das nicht draufsteht gibt es nur die kleinste Verpackung.

corvin
98 Kommentare
Vor 4 Monaten

Geschrieben von: Na Weirich Geschrieben von: rudi68 Kann ich denn mit meinem Rezept vom deutschen Arzt in einer luxemburger Apotheke einlösen?   Hallo nein das geht nicht.
 

Natürlich geht das, wenn du bei der CNS versichert bist! Ist auch egal ob du ein Privat-Rezept oder ein Kassenrezept hast, es muss aber halt en Medikament sein, was in Luxemburg erhältlich ist und die Kosten trägst du dann laut Luxemburger Statuten. Es kann also im Einzelfall auch günstiger sein, es in Deutschland zu holen.
Und man muss aufpassen: es gibt recht strenge Regeln wie ein Rezept ausgestellt sein muss: bspw. nicht "60 Tabletten", sondern "2 Tabletten/Tag, für 1 Monat". Das bekommen die Deutschen Ärzte normalerweise nicht gem. den Luxemburger Regeln hin... :(
Gruß,
Corvin