icon recherche
Gesellschaft

Fallzahlen in Deutschland steigen massiv

Solche Werte an Neuinfektionen gab es zuletzt Anfang April.

Veröffentlicht par Eddy Thor die 08/10/2020 | 1.439 Ansichten

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Deutschland ist stark angestiegen.
Die Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) zufolge 4058 neue Corona-Infektionen innerhalb der vorangegangenen 24 Stunden gemeldet, wie das Institut am frühen Morgen gemeldet hat.
Die Rate der positiven Tests stieg stark an und lag in der 40. Kalenderwoche (28.9.- 2.10.) bei 1,64 Prozent.
In der Woche zuvor waren es 1,22 und davor 1,16 Prozent gewesen.

Das entspricht über 1200 Fälle mehr als am Mittwoch, als mit 2828 Neuinfektionen ein neuer Höchstwert seit April gemeldet worden war.
RKI-Chef Wieler und Gesundheitsminister Jens Spahn haben angekündigt, am Donnerstag zur aktuellen Situation informieren zu wollen.

Seit Beginn der Corona-Krise haben sich nach Angaben des RKI mindestens 310.144 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert.

Engpässe an Intensivbetten möglich

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion liegt nach RKI-Angaben bei 9578.
Das sind 16 mehr als am Vortag.
Die Zahl der Intensivbetten für Corona-Patienten in Deutschland ist nach Ansicht des Mediziners Christian Karagiannidis zwar grundsätzlich ausreichend, wegen der zunehmenden Fallzahlen deuteten sich allerdings mancherorts Engpässe an.
Regional und insbesondere in den Großstädten – vor allem in Berlin – gebe es “schon deutliche Einschränkungen in den Kapazitäten”, sagt der zukünftige Präsident der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DIIN) der “Rheinischen Post”.

Immer mehr Kreise mit hoher Inzidenz

Die Städte Hagen und Offenbach sowie der Landkreis Esslingen kamen zu den Gemeinden hinzu, die mehr als 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen aufweisen.
Die Bundesländer haben ein Beherbergungsverbot für Urlauber aus inländischen Corona-Risikogebieten beschlossen, allerdings schließen einige Bundesländer eine solche Maßnahme derzeit noch aus.

Auch international hat das RKI am Mittwocheabend zahlreiche weitere Risikogebiete veröffentlicht.
So sind Rumänien, Tunesien, Georgien und Jordanien und einzelne Gebiete in sieben EU-Staaten sind Risikogebiete hinzugekommen.

Frankreich vor neuen Einschränkungen

Frankreich hat innerhalb von 24 Stunden fast 19.000 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet.
Präsident Macron bereitet Bevölkerung bereits auf “mehr Einschränkungen” vor.
Neue Reisebeschränkungen schloss er jedoch aus.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet