icon recherche
Gesundheit

Mehr Sonderurlaub für krankes Kind

2 Tage sind zu wenig: Luxemburg plant eine Änderung in Sachen Sonderurlaub, wenn ein Kind Krank ist und zu Hause betreut werden muss.

Veröffentlicht par KaptanListe die 19/04/2016 | 6.540 Ansichten

Eltern wissen nur zu gut, wie schnell ein Kind krank ist, und zu Hause betreut werden muss.
Bei mehreren Kindern kommen da schnell mal einige Tage im Jahr zusammen.
Doch bislang hatte das luxemburgische Gesetz bis zum vollemdeten 15. Lebensjahr nur maximal zwei Tage Sonderurlaub im Jahr vorgesehen.
Zu wenig – daher war eine entsprechende Petition auch auf große Resonanz getroffen.

Doch die Regierung hat ohnehin Änderungen bezüglich des Sonderurlaubs für Kranke Kinder geplant.
Darüber hat Arbeitsminister Nicolas Schmit am Montag im luxemburgischen Parlament informiert.
“Es liegt uns sehr am Herzen, Berufs- und Familienleben besser zu vereinen”, so der Minister.
Er selber habe vier Kinder, einige waren nie krank, andere oft und dann seien zwei Tage nicht genug.

Für Kleinkinder von 0-3 Jahre gibt es also bald bis zu 12 Tage Sonderurlaub, für 4-13-Jährige soger bis zu 18 Tage.
Von 14 bis 18 Jahre sieht die Regierung fünf mögliche Tage Sonderurlaub vor, allerdings nur im Falle eines Krankenhausaufenthalts.

Sind beide Elternteile berufstätig, haben beide Anspruch auf den Sonderurlaub.
Auch für Eltern, die in Teilzeit arbeiten, soll es bald einen gesetzlichen Anspruch auf den Sonderurlaub geben.

 

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet

mimsafreddi1
986 Kommentare
Vor 4 Jahren

Gut, dass sich da was tut!

jujotd
2 Kommentare
Vor 4 Jahren

Die scheinen alle Zeit der Welt zu haben mit diesem neuen Gesetz. Meine Tochter hat Asthma/nicht Asthma (jedenfalls bekommt sie wochenlang kaum Luft sobald sie einen Infekt hat und muss ständig inhalieren. Wir waren schon bei sämtlichen Ärzten). Einen Großteil meines Urlaubs von diesem Jahr musste ich bereits letztes Jahr nehmen und nun ist sie zu Anfang des Jahres (direkt nach den Weihnachtstagen natürlich) wieder krank. Und ich sehe jetzt schon, dass sich das wieder hinziehen wird. Sie tut mir so leid weil sie nachts kaum schläft weil sie nicht gut Luft bekommt und morgens dann total platt ist. Aber irgendwann Ist Ende mit Urlaub. Was macht man dann? Bedeutet das, dass man als alleinerziehende Mutter besser zuhause bleibt und von Sozialhilfe lebt, damit man keinem Arbeitgeber zur Last fällt? Mein Arbeitgeber ist wirklich schon sehr kulant das muss ich zugeben. Hat schonmal jemand versucht beim medizinischen Kontrolldienst eine Verlängerung für den Sonderurlaub aus familiären Gründen zu beantragen, wenn das Kind nicht gerade im Krankenhaus liegt oder an einer schlimmen Krankheit leidet?

Würde mich freuen mal zu hören wie andere das so geregelt bekommen.

Grüße

JJ

info
2771 Kommentare
Vor 4 Jahren

Wenn deine Tochter so krank ist, dann kümmere dich um die Erweiterung der Freistellung. Das ist heute schon möglich und ich stelle mir gerade die Frage ob in der Richtung schon was gemacht wurde?

http://www.guichet.public.lu/citoyens/de/sante-social/maternite-prestations-familiales/conge/conge-maladie-enfant/index.html