icon recherche
Gesundheit

Sommer Sonne Sonnenschein – so schütze ich meine Augen

Die richtige Sonnenbrille ist gerade in den Sommermonaten enorm wichtig - Optique Milbert gibt Tipps für die richtige Wahl.

Veröffentlicht par Eddy Thor die 27/05/2019 | 751 Ansichten

Auch Ihre Augen benötigen Schutz vor zuviel Sonneneinstrahlung. Wieso? 

Die außenliegenden Gewebestrukturen des Auges (Bindehaut – „das Weiße“ vom Auge), aber auch die gesamte Augenpartie des Gesichts (v.a. die Lider ) bedürfen eines erhöhten Schutzes vor der schädlichen UV-Strahlung. 

Das Augeninnere muss ebenfalls vor etlichen äußeren Einflüssen geschützt werden (UV-Strahlung: bewirkt auf Dauer Linseneintrübung. Infrarot-Strahlung kann wiederum zu einer Verbrennung der Netzhaut durch den sogenannten Brennglas-Effekt führen.

Eine gute Sonnebrille mit ausreichend Sonnenschutz besteht aus Blendschutz und Strahlungsschutz (UV-Strahlung/IR-Strahlung).
Je dunkler die Sonnengläser, desto wichtiger der UV-Filter. Fehlt dieser, gelangt durch die erweiterte Pupille hinter den dunklen Gläsern noch mehr Strahlung ins Augeninnere.

Übrigens ist Sonnenschutz im Winter genauso wichtig, wie im Sommer!
Das liegt am tiefen Sonnenstand – die
Strahlung ist zwar weniger intensiv, aber dafür direkter, da die Sonne im Winter niedriger steht. 

Unterschiedliche Möglichkeiten des Sonnenschutzes fürs Auge

Die Filterwirkung von Brillengläsern ist in insgesamt fünf Kategorien von 0-4 eingeteilt, die sich auf die Tönung bezieht:

  • Kategorie 0: bis 20 Prozent Tönung – die Sonnenstrahlen werden nur wenig absorbiert
  • Kategorie 1: 20 bis 57 Prozent Tönung – ideal für bedeckte Tage
  • Kategorie 2: 57 bis 82 Prozent Tönung – normaler Blendschutz für Sommertage in Mitteleuropa
  • Kategorie 3: 82–92 % Tönungfür Wasserflächen, Strand und Berge sowie südeuropäische Länder
  • Kategorie 4: 92–97 % Tönung – für Hochgebirge und Gletscher; für den Straßenverkehr nicht geeignet

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenbrille

Normale Sonnengläser haben unterschiedliche Tönungen. Ideal ist dabei eine braune Tönung, da diese als wärmer empfunden wird 

Selbsttönende Sonnengläser (auch als phototrop, oder photochromatisch bezeichnet), werden in der Regel dunkler, je mehr UV-Strahlung vorhanden ist. Nur in wenigen Fällen reagieren diese Gläser auch auf das sichtbare Licht.
Da die Reaktion vor allem durch UV-Licht ausgelöst wird
, funktionieren solche Gläser also zum Beispiel im Auto eher wenig bis gar nicht.
Somit verbleiben die Gläser also auch in geschlossenen Räumen im aufgehellten Zustand.
 

Polarisierende Gläser besitzen im Glasinneren noch einen speziellen Filter, welcher bestimmte reflektierte Lichtstrahlen absorbiert. Achtung: diese Gläser machen ein Head-Up Display im Auto in der Regel unbrauchbar, da es schlichtweg nicht mehr zu sehen ist. Auch sind solche Gläser beim Motorradfahren mit Vorsicht zu geniessen, da eventuell Spannungen im Visier sichtbar werden.

In Billig-Sonnenbrillen findet man oft die Bezeichnung UV400 – mangels einheitlicher Standardisierung  sagt diese Bezeichnung allerdings nicht zwingend etwas über den reellen UV-Schutz der Gläser aus!

Alle Gläser gibt es mit Sehstärke – Achtung: Gläser können altern

Wichtig für Brillenträger: Alle diese Sonnenglastypen kann man selbstverständlich auch mit der eigenen Sehstärke bei seinem Optiker bekommen. 

Im Laufe der Jahre altern die Gläser je nach Glastyp mehr oder weniger und verlieren ihre Filter– und optische Funktion immer mehr. Das ist bedingt durch mechanische (kratzer), physikalische (Hitze und UV-Strahlung) und chemische (Schweiss, Salz- und Chlorwasser, etc..) Einflüsse. Deshalb ist es wichtig, die Gläser in regelmässigen Abständen auszutauschen – unabhängig davon, ob sie noch gefällt oder nicht. Sonst drohen Schäden am Auge und an der Augenpartie.

Optique Milbert liegt direkt auf dem Weg zur Arbeit oder auf dem Nachhauseweg in der rue Enz in Remich.
Bei uns finden Sie alle möglichen Sonnengläser der Firmen Rodenstock, Zeiss und v.a..
Bei Bedarf
messen wir ihre Augen selbstverständlich gerne aus. 

Exklusiv bei Optique Milbert in Remich und bei PlusMinus by Optique Milbert in Foetz: Die Messung mit dem DNEye®-Scanner von Rodenstock.
Dabei werden die Augen einmal mit kleiner Pupille (Tagessehen) und einmal mit grosser Pupille (Nachtsehen) ausgemessen. Einzig anhand dieser Messungen sind wir in der Lage, Gläser anzubieten, die Ihr ganzes Sehpotenzial ausschöpfen.

Die Krankenkasse in Luxemburg erstattet selbstverständlich auch bei Grenzgängern mehr als 69 Euro bei einer Einstärken-Brille und ab ca 150 Euro bei einer Mehrstärkenbrille.
Diese Beträge könne
abe je nach Glasstärken auch das Mehrfache davon ausmachen.
Für genauere Auskünfte besuchen Sie uns doch einfach im Laden oder
schauen Sie unter www.milbert.lu unter dem FAQ-Reiter für Antworten auf diese und andere Fragen. Wir freuen uns auf Sie!

Optique Milbert
3, rue Enz L-5532 Remich
Tél : (+352) 26 66 04 20
Fax : (+352) 26 66 04 21
contact@milbert.lu
www.milbert.lu

PR-Bericht von Optique Milbert

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu