icon recherche
Gesellschaft

Zahl der Infektionen in Luxemburg steigt

Vorerst will das Großherzogtum jedoch keine weiteren Maßnahmen und Einschränkungen.

Veröffentlicht par Eddy Thor die 19/10/2020 | 706 Ansichten

In Luxemburg sind am Samstag 242 neue Coronafälle bei 8.618 durchgeführten Tests nachgewiesen worden.
Das haben die Behörden am Sonntag auf der Corona-Website des Großherzogtums mitgeteilt.
Das  ist bei einer Positivrate von 2,8 Prozent der bisherige Höchstwert für Luxemburg.

51 Erkrankte befinden sich demnach stationär im Krankenhaus.
Intensivmedizinisch werden vier Patienten versorgt.
Die Zahl der Todesfälle ist nicht weiter gestiegen.
Bisher sind im Großherzogtum 133 Personen im Zusammenhang mit einer Covid19-Infektion gestorben.

Teststationen werden überrannt

Die Corona-Teststationen in Luxemburg arbeiten allerdings an der Belastungsgrenze.
Hintergrund sind einerseits die von Ärzten angeordneten Tests, andererseits aber auch die Personen, die im Rahmen des “Large-Scale-Testing” zum Test aufgefordert werden.

Keine weiteren Einschränkungen – vorerst

Die luxemburgische Regierung will zunächst keine weiteren Maßnahmen einführen.
Das haben Premierminister Xavier Bettel und Gesundheitsministerin Paulette Lenert am Samstag nach einem kurzfristig einberufenen Ministerrat verkündet.
Bettel bezeichnete die Lage als ernst aber als beherrschbar.
Dabei seien nicht allein die hohen Infektionszahlen ausschlaggebend.
So habe sich die Lage in den Krankenhäusern positiv entwickelt.
Zudem seien die Infizierten deutlich jünger sind als zu Beginn der Pandemie.
Allerdinge appellierten Bettel und Lenert, die geltenden Schutzmaßnahmen dringend einzuhalten.

Home-Office wenn möglich

Soziale Kontakte sollen reduziert werden und Arbeitnehmer sollen, wenn möglich, wieder von zuhause aus arbeiten.

Zweimal die Woche , Erhalten Sie den kostenlosen Newsletter von diegrenzgaenger.lu

Anderswo im Internet